Schwerpunkte

IIoT-Kommunikation vom Sensor zur Cloud

Datenaustausch von IO-Link über JSON und MQTT wird möglich

24. April 2020, 15:00 Uhr   |  Andreas Knoll

Datenaustausch von IO-Link über JSON und MQTT wird möglich
© IO-Link-Community

Die IO-Link Community hat eine Spezifikation veröffentlicht, die beschreibt, wie sich Daten von IO-Link über JSON REST und MQTT austauschen lassen - im Sinne einer transparenten Kommunikation im IIoT.

Industrie 4.0 und das IIoT erfordern eine transparente Kommunikation von der untersten Sensor-/Aktor-Ebene bis hin zu mobilen und Cloud-basierten Anwendungen. Ein entscheidender Faktor dafür sind einfache, standardisierte und herstellerübergreifende Protokolle, die über alle physikalischen Schichten hinweg arbeiten können, um globale Zugriffe auf Identifikations-, Diagnose- und Konfigurationsdaten zu ermöglichen.

Für den nahtlosen Datentransport von der Automatisierungs- in die IT-Welt hat sich JSON (Java Script Object Notation) als schlankes und über alle Systemgrenzen hinweg nutzbares Austauschformat etabliert. Durch eine zusätzliche Festlegung der Semantik werden die Daten leicht interpretierbar. Dies ermöglicht eine nahtlose Anbindung der IO-Link-Ebene an MES/ERP-Systeme, Cloud-basierte Dienste oder generell an Applikationen außerhalb der klassischen SPS-Automatisierung.

Um eine einheitliche, standardisierte Datendurchgängigkeit von der untersten Feldebene bis hin zu Diensten auf Cloud-Basis zu schaffen, hat die IO-Link Community in einer eigenen Arbeitsgruppe ein JSON-basiertes Austauschformat und somit die einheitliche semantische Einbindung von der IO-Link-Feldebene an die IT-Welt definiert. Die Spezifikation umfasst sowohl die Definition einer API als REST-Schnittstelle als auch den Datentransport über MQTT.

Mit diesem standardisierten Austauschformat ergeben sich nun grundlegend neue Möglichkeiten, etwa eines herstellerübergreifenden Engineerings oder auch eines globalen Zugriffs auf Messwerte oder andere Monitoring-Daten. So lassen sich klassische Konfigurations-Tools durch JSON via REST herstellerübergreifend anbinden. Darüber hinaus werden auch schlanke „sensor-to-cloud“-IIoT-Anwendungen über das weit verbreitete MQTT-Protokoll mit dem Publish/Subscribe-Mechanismus problemlos möglich. Dies gestattet die Umsetzung von Automatisierungsaufgaben auf Cloud-Basis mit Hersteller-unabhängigen Komponenten.

IO-Link Daten über JSON REST und MQTT austauschen - Download

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Umsetzung stottert noch
Der Status quo
Virtuelle und reale Welt ­verschmelzen

Verwandte Artikel

NoName Company