Siemens Quartalszahlen Q1/2021

Zeichen stehen auf Wachstum

3. Februar 2021, 9:49 Uhr | Andrea Gillhuber
Siemens Headquarter
Siemens hebt die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an.
© Siemens

Siemens gab heute seine Zahlen für das 1. Quartal 2021 bekannt. Die Konzernführung spricht von einem hervorragenden Start und erhöht die Jahresprognose deutlich.

„Hervorragender Start ins Geschäftsjahr 2021“ titelt die Siemens-Pressemitteilung zu den Zahlen des 1. Quartals des laufenden Geschäftsjahres. Nahezu in allen Segmenten kann der Konzern ein Wachstum gegenüber dem Vorjahresquartal verzeichnen. Der scheidende Vorstandsvorsitzende Joe Kaeser: »Das Team hat trotz eines komplexen Umfelds eine hervorragende Leistung abgeliefert. Ich bin dankbar, so ein starkes Unternehmen an die neue Führungsriege übergeben zu können.« Dies tut er im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung am 3. Februar.

Als »komplexe Umfeld« bezeichnet Kaeser unter anderem die Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie sowie negative Währungseffekte. Dennoch übertrafen Auftragseingang, Umsatzerlöse und Gewinn nach Steuern im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2020 die Vorjahreswerte sowie die Markterwartungen deutlich.

Jahresprognose angehoben

Siemens rechnet weiterhin mit einem komplexen gesamtwirtschaftlichen Umfeld. Das erste Quartal 2021 zeigte jedoch, dass sich die Bedingungen in Geschäften und geografischen Regionen zum Teil deutlich verbesserten. Sollten sich diese Bedingungen insbesondere für die kurzzyklischen Geschäfte in den kommenden Quartalen fortsetzen, rechnet der Konzern mit einem besseren Ergebnis für das Geschäftsjahr 2021. Zwar geht Siemens weiterhin davon aus, dass negative Währungseffekte sowohl die nominalen Wachstumsraten beim Volumen als auch das Angepasste EBITA der Industriellen Geschäfte im Geschäftsjahr 2021 erheblich belasten werden, doch hebt der Verlauf des ersten Quartals die Erwartungen. Die Jahresprognose wird angehoben: Der Konzern erwartet ein moderates Wachstum der Umsatzerlöse auf vergleichbarer Basis im mittlerem bis hohem einstelligen Prozentbereich. Das bedeutet, der Ausblick für den Gewinn nach Steuern wird auf einen Bereich von 5,0 bis 5,5 Mrd. Euro angehoben. Zum Vergleich: Der Gewinn nach Steuern für das Geschäftsjahr 2020 belief sich auf 4,2 Mrd. Euro. Weiterhin erwarten die Verantwortlichen ein Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatzerlösen (Book-to-Bill-Verhältnis) von über 1.


  1. Zeichen stehen auf Wachstum
  2. Die Zahlen im Überblick – Siemens Digital Industries
  3. Die Zahlen im Überblick: Smart Infrastructure, Mobility, Healthineers

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Siemens AG IIA+DT

Markt CARed

Markt