Schwerpunkte

Bildverarbeitung

Vision 2020 findet nicht statt

07. Juli 2020, 10:30 Uhr   |  Inka Krischke

Vision 2020 findet nicht statt
© Messe Stuttgart

Auch die internationale Bildverarbeitungsmesse 'Vision' findet in diesem Jahr aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht statt.

Die Vision, Weltleitmesse für Bildverarbeitung, findet in diesem Jahr nicht statt, wie die Messe Stuttgart als Veranstalterin bekannt gab. Eigentlich terminiert war die Meses auf den 10. bis 12. November.

In den vergangenen Wochen stand die Messe Stuttgart im intensiven Austausch mit den Ausstellern der Vision. »In den geführten Gesprächen zeigte sich, dass insbesondere durch die hohe Internationalität in Kombination mit den anhaltenden Reisebeschränkungen die Vision in diesem Jahr nicht in der gewohnten Qualität umgesetzt werden kann«, berichtet Florian Niethammer, Projektleiter der Vision. »Im Schulterschluss mit unseren Ausstellern, die von ihrer Messeteilnahme zurückgetreten sind, und unserem ideellen Träger, dem VDMA Machine Vision, haben wir daher heute alle Messebeteiligten darüber informiert, dass die VISION, die Weltleitmesse für Bildverarbeitung, in diesem Jahr nicht stattfindet«, ergänzt Niethammer am 07. Juli 2020.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Update - Covid-19 und alle Messen im Überblick
Auf dem Vormarsch
Die dritte Dimension des Lichts
Wasserdicht und kompakt
Stabile Bildauswertung
Dossier Sensor & Vision 2020 - einfach smart
Paletten automatisch erkannt
Von der Punktewolke gelenkt

Verwandte Artikel

Landesmesse Stuttgart GmbH