Schwerpunkte

GAIA-X

Start der Nutzergruppe

08. Juni 2020, 15:30 Uhr   |  Meinrad Happacher

Start der Nutzergruppe
© Fotolia / Kalinovsky Dmitry / Aleksandr Bedrin

Am 29. Oktober vergangenen Jahres fiel der Startschuss des europäischen Digital-Großprojektes GAIA-X. Jetzt wird aus dem Projekt eine handlungs- und rechtsfähige Organisation.

Die Roadmap
© GAIA-X Foundation

Die Roadmap der GAIA-X Foundation

Die schnelle und effiziente Analyse von Daten ist der Treiber moderner Techno-logien und effizienter Prozesse. Ihr Schutz vor fremdem Zugriff ist entschei-dend für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im gesamten europäischen Wirtschaftraum.
Die entscheidende Frage dabei ist: Wem gehören die Daten? Datensouveränität wird zum kritischen Erfolgsfaktor. Das Ziel von GAIA-X ist deshalb der Aufbau einer europäischen Dateninfrastruktur zur sicheren Digitalisierung und Vernetzung von Industrie, Finanz- und Gesundheitswesen.

Am 4. Juni stellte der Unterstützerkreis aus Politik, Forschung und Industrie nun unter Schirmherrschaft der deutschen und französischen Wirtschafts-ministerien die nächste Stufe von GAIA-X vor: eine internationale Non-Profit-Organisation mit Sitz in Brüssel. Diese GAIA-X Foundation soll künftig als europaweite GAIA-X Netzwerk-Organisation Lösungen für diese Herausforderungen europäischer Unternehmen fördern. Dabei sollen viele kleine geographisch verteilte Edge Rechenzentren mit offener Cloud-Anbindung entstehen, die eine neue Klasse von industriellen Anwendungen ermöglichen. Letztlich ist eines der großen Ziele des GAIA-X-Projekts, die starren Strukturen auf dem Cloud-Markt aufzusprengen sowie die digitale Souveränität der Nutzer und das Vertrauen in digitale Infrastrukturen in Deutschland und Europa wiederherzustellen. Es soll die Möglichkeit geboten werden, Cloud-Anwendungen providerübergreifend zu orchestrieren und so die unterschiedlichen Features der Anbieter individuell und zweckmäßig zu kombinieren. Am Ende soll ein effizientes, leistungsstarkes Multi-Provider-System entstehen, das transparent und überprüfbar ist.

Ein erster Demonstrator

GAIA-X-Workflow
© Cloud & Heat

Der Demonstrator mit einem durchgespielten Anwendungsfall, bei dem sich einen Nutzer Dienste nach seinem Belieben aussucht.

Ebenfalls am 4. Juni stellte die Firma Cloud&Heat einen ersten GAIA-X Demonstrator vor.  Der Demonstrator zeigt in grundlegenden Schritten die Vision und Prinzipien des Projektes. Anwender müssen in der Lage sein, zwischen verschiedenen Cloud-Providern wählen zu können und ihre Daten und Anwendungen frei zwischen den unterschiedlichen Anbietern zu verwenden sowie verschiedene Dienste zu kombinieren.

Bei dem gewählten Demonstrator formuliert der Kunde, im nebenstehenden Beispiel das Big Data-Unternehmen AI4BD, seine Kriterien aus Themenfeldern wie Datensicherheit und Datenschutz oder auch ökologischer Nachhaltigkeit über das GAIA-X-Portal der German Edge Cloud und wählt seinen favorisierten Anbieter aus. Anschließend wird die Anfrage über die intelligente Orchestrierungssoftware Krake von Cloud&Heat verteilt und der Service gestartet. Der Hyperscaler Amazon Web Services (AWS) stellt die angeforderten Daten verschlüsselt der sicherheitsgehärteten Cloud-Umgebung eines lokalen Anbieters bereit, in der die Daten mittels eines Machine-Learning-Algorithmus entschlüsselt und verarbeitet werden. An dieser Stelle kommen die Expertisen von Secunet Security Networks, Secustack, einem Joint-Venture von Cloud&Heat und Secunet, sowie der NTT Data Deutschland zum Tragen. Anschließend werden die Daten an den Nutzer weitergegeben. Der Nutzer kombiniert somit die Stärken verschiedener Anbieter, um einen KI-Dienst auf einer Infrastruktur realisieren zu können, die seinen Vorstellungen an Leistungsfähigkeit und Sicherheit entspricht. Die Deutsche Telekom unterstützt die Entwicklung des Demonstrators als einer der Koordinatoren.

Nächstes Ziel ist die Erweiterung des Demonstrators um zusätzliche Anwendungsfälle und die Ergänzung zusätzlicher Funktionen, vor allem im Bereich des Identitätsmanagements.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Multi-Cloud im Griff
Das Projekt GAIA-X

Verwandte Artikel

Rittal GmbH & Co. KG, ADLINK TECHNOLOGY