Schwerpunkte

Balluff

Antriebstechnik direkt anbinden

26. November 2020, 10:51 Uhr   |  Inka Krischke

Antriebstechnik direkt anbinden
© Balluff

Von Balluff gibt es spezielle Ethernet/IP-Netzwerk-Module für die Montage- und Fördertechnik. Die IO-Link-Master BNI00EF und BNI00EH ermöglichen die schnelle Integration unterschiedlicher IO-Link-Geräte in vorhandene Netzwerke.

Sie verfügen über mehrere Ports mit 4-A-Ausgangsstrom für den Anschluss von Antriebstechnik wie etwa 24-V(DC)-Motoren oder Elektrostoppern. Mit ihrem robusten Zink-Druckguss-Gehäuse in Schutzart IP67 sind sie für eine dezentrale Systemarchitektur außerhalb des Schaltschranks ausgelegt. Dort agieren sie als Datenverdichter und helfen, die Anzahl der Netzwerk-Knoten auf ein Minimum zu reduzieren.

Teaser TZ mit Banderole sps 2020
© WEKA Fachmedien

Balluff ist Aussteller der SPS Connect

Werden diese E/A-Module in Kombination mit IO-Link-Hubs genutzt, können zusätzlich die Signale mehrerer binärer und/oder analoger Feldgeräte aus der Fläche eingesammelt und auf einen Port verdichtet werden. Dabei sorgt die digitale Datenübertragung per IO-Link laut Balluff für hohe Signalgüte. Parametrierung und Fehleranalyse der IO-Devices erfolgen IO-Link-typisch in der Steuerung.
Es gibt die aktiven Verteiler als Ausführungen mit acht IOLink-Ports (16x I/O) oder vier IO-Link-Ports (8x I/O). Die Abmessungen betragen 68 mm x 37,9 mm x 220 mm beziehungsweise 37 mm x 32,6 mm x 224 mm.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Smarte Sensorik für das IIoT
Hochtemperatursensoren mit Zulassung bis 135 °C
Auf sicherheitsgerichtete Anwendungen abzielend
Einfach nachgerüstet

Verwandte Artikel

Balluff GmbH

THE OFFICIAL DAILY

SPS