Schwerpunkte

Helmholz

Switches für Ethernet und Profinet

14. Mai 2020, 18:30 Uhr   |  Inka Krischke

Switches für Ethernet und Profinet
© Helmholz

Die unmanaged Ethernet-Switche von Helmholz mit nur 49 mm Breite in der 5-Port-Version beziehungsweise 65 mm für 8 Ports eignen sich dank ihrer kompakten Bauweise für vielfältige Industrieanwendungen.

Die Geräte eignen sich zur Montage auf der Hutschiene und lassen sich einfach in das Netzwerk integrieren – einmal gesteckt, sind sie dank Plug&Play sofort betriebsbereit. Der werkzeuglose Push-In-Anschluss für die Spannungsversorgung unterstützt die Installation.

Der Einsatz herkömmlicher Ethernet-Switche in Verbindung mit Profinet-Netzwerken ist aufgrund der fehlenden Telegramm-Priorisierung und der damit einhergehenden Datenlast in vielen Maschinen-Netzwerken jedoch mit Vorsicht zu betrachten, Profinet-Switche sind laut Helmholz die bessere Alternative: Eine der wichtigsten Funktionen eines Profinet-Switches ist die Priorisierung von Profinet-Telegrammen im Maschinen-Netzwerk. Der managed Switch kann unterscheiden, ob es sich dabei um eine Webanfrage, eine FTP-Dateiübertragung, einen Medienstream oder ein Profinet-Telegramm handelt. Bei hoher Übertragungslast können somit die wichtigen Telegramme priorisiert werden, um zu verhindern, dass es zu Datenverlusten kommt. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Status quo
Datenaustausch von IO-Link über JSON und MQTT wird möglich
Corona: Die Veränderung als Chance
IO-Link weiter gedacht
Geschützt vor Cyber-Attacken

Verwandte Artikel

Helmholz GmbH & Co. KG