Schwerpunkte

Endress+Hauser

Der Cloud-only-Sensor

28. November 2019, 09:30 Uhr   |  Inka Krischke

Der Cloud-only-Sensor
© Computer&AUTOMATION

Dietmar Haag: „Der ‚FWR30‘ ist ein weiterer Meilenstein von Endress+Hauser innerhalb der Digitalisierungsstrategie.“

Bei Endress+Hauser erfahren Besucher live, wie sie mit intelligenten Messgeräten und einer IIoT-Cloud Daten aus dem Feld effizient nutzen können – unter anderem mit einer neuen Lösung zur Füllstandmessung, wie Dietmar Haag, Fachverantwortlicher Füllstandsmessung, erläutert.

Herr Haag, was ist das Besondere an Ihrem Exponat ‚FWR30’?

Dietmar Haag:
Unser ‚Micropilot FWR30‘ ist ein autarkes, batteriebetriebenes Radargerät für die Füllstandmessung bei mobilen oder abgelegenen Kunststofftanks oder -behältnissen, sogenannten IBCs beziehungsweise Großpackmitteln. Der Sensor lässt sich sehr einfach montieren und kommt ohne Verkabelung beziehungsweise externe Spannungsversorgung aus.

Worauf basiert die kabellose Datenverbindung?

Dietmar Haag: Der ‚FWR30‘ überträgt die Daten über verschiedene zur Auswahl stehende Schnittstellen: Unter dem Begriff ‚mobile Schnittstellen‘ bietet der Freistrahlradar Übertragungen über eine SIM-Karte an – zum Beispiel NB-IoT, LTE-M oder 2G.

Endress+Hauser bezeichnet den ‚FWR30‘ als einen ‚Cloud-only-Sensor‘ – was heißt das?

Dietmar Haag: Der Sensor kommuniziert ohne zusätzliches Gateway direkt mit unserer Cloud ‚Netilion‘. Diese verarbeitet die Daten und überträgt die Füllstände auf ein Dashbord oder ein Smartphone.

Würden Sie bitte kurz das ‚Netilion‘-System beschreiben?

Dietmar Haag: ‚Netilion‘ ist die Cloud-Plattform für die digitalen Services von Endress+Hauser. Unter ‚Netilion‘ finden sich verschiedene Apps und Online-Dienste wie zum Beispiel ‚Analytics‘, mit dem Anwender die Assets in ihrer Anlage einfach erfassen und verwalten können. ‚Health‘ hilft ihnen dabei, auf unerwartet Ereignisse in der Anlage vorbereitet zu sein. ‚Library‘ speichert und organisiert die Arbeitsdateien und Dokumente des Anwenders und garantiert die Verfügbarkeit der Dokumente jederzeit und überall.

Und welchen konkreten Nutzen haben Anwender von dem Sensor auf Radar-Basis?

Dietmar Haag: Der ‚Micropilot FWR30‘ ist ein kostengünstiger, einfach zu montierender Radar für definierte Lösungen. Der 80-GHz-Radar bietet eine intuitive Bedienung und einen schnellen Zugriff auf Messung, Historie und Gerätezustand.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

ENDRESS + HAUSER Messtechnik GmbH + Co. KG

SPS 2019

Anbieter zum Thema