Schwerpunkte

Kontron

Künstliche Intelligenz im Edge

24. November 2020, 10:25 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Künstliche Intelligenz im Edge
© Kontron

Die kompakte Kontron AI Plattform besteht aus einem M.2-Modul mit dem Google-Coral-Beschleuniger für das Software-Ecosystem ‚Tensorflow‘ (lite) auf einem 2,5 Zoll großen ‚pITX‘ Single Board Computer mit dem NXP-i.MX8-Prozessor.

Die Dedicated Tensor Processing Acceleration Unit unterstützt Small- und Low-Power-Applikationen von zwei TOPS pro Watt bis hin zu vier TOPS (trillion operations per second) und es können 30 Frames/s verarbeitet werden.

Einsetzbar ist die Plattform bei –40 bis +85 °C und sie unterstützt Debian Linux sowie Windows 10. Es lassen sich alle Anwendungen von Tensorflow herunterladen, eigene Anwendungen entwickeln für neuronale Netzwerke und Deep Learning rund um Objekterkennung und Klassifizierung sowie Qualitätsinspektion von Objekten. Ab dem ersten Quartal 2021 soll die Plattform laut Kontron auch mit einem Intel Atom-SBC verfügbar sein.

Finden Sie hier weitere Details zur Lösung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

TSN-fähige Embedded-Lösung unterstützt 8 Gbyte Memory
Kontron erwirbt die Marke PiXtend
Für anspruchsvolle Grafikleistung
Digitale Chancen durch Corona
Modulplattformen in drei Formfaktoren
Raspberry Pi für Industrieanwendungen
Der Trend geht hin zu Open Source

Verwandte Artikel

Kontron AG, Kontron AG (Head Office)