Escha

M12-Steckverbinder im Hygienic Design

17. August 2020, 13:45 Uhr | Andrea Gillhuber
M12-Steckverbinder von Escha
© Escha

Escha bringt eine M12-Steckerverbinderfamilie für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie auf den Markt. Anstatt auf Edelstahl setzt das Unternehmen aber auf einen Kunststoffüberwurf.

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie herrschen hohe Ansprüche an Hygiene und Prozesssicherheit, die von der Maschine bis hin zum Steckverbinder erfüllt werden müssen. Damit die Anschlusstechnik den Reinigungs- und Desinfektionsmitteln standhält, wird auf spezielle Kunststoffe und V4A-Edelstahl als Material zurückgegriffen.

Escha bietet eine neue Variante seiner Steckverbinderfamilie für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie an. Dabei verzichtet das Unternehmen auf Edelstahl und setzt stattdessen optional auf einen kostengünstigen Kunststoffüberwurf im so genannten Hygienic Design, welches die Bildung von Schmutznestern verhindert. Daher eignen sich die Steckverbinder mit Kunststoffüberwurf auch für die Produktkontaktzone.

Robust in drei-, vier- oder fünfpoliger Ausführung

Die neuen Kunststoffüberwürfe sind äußerst robust und können sowohl von Hand, als auch mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden. Sie erfüllen die Schutzarten IP67, IP68 und IP69 und sind sie resistent gegenüber Ecolab-Reinigungsmitteln. Sie finden Anwendung in einem Temperaturbereich von -40 bis +105°C.

Die neuen Kunststoffüberwürfe sind für M12-Steckverbinder in drei-, vier- oder fünfpoliger Ausführung erhältlich. Es stehen drei Leitungsqualitäten zur Auswahl, die mit Stecker und Buchse in gerader und gewinkelter Bauform kombiniert werden können.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ESCHA Bauelemente GmbH