Schwerpunkte

Framos

3D-Szenarien millimetergenau erfassen

19. Mai 2020, 16:25 Uhr   |  Inka Krischke

3D-Szenarien millimetergenau erfassen
© Framos

Framos hat Intels erstes Lidar-Gerät, die Tiefenkamera L515, in das Produktprogramm aufgenommen. Laut Anbieter ist die L515 die weltweit kleinste und energieeffizienteste Festkörper-Lidar-Tiefenkamera mit XGA-Auf-lösung und einem Erfassungsbereich von 0,25 m bis 9 m.

Sie erzeugt 30 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln bei einem Sichtfeld von 70° x 55° (±2°) und erfasst dabei 23 Millionen Punkte mit zugehöriger Tiefeninformation. Die Pixel-Belichtungszeit von unter 100 ns minimiert Bewegungsunschärfe-Artefakte selbst bei schnell bewegten Objekten. Die Millimeter-Genauigkeit bleibt während der gesamten Lebens-dauer der Tiefenkamera auch ohne Kalibrierung erhalten.

Aufgrund ihrer Leistungsaufnahme <3,5 W ist die winzige LiDAR-Tiefenkamera prädestiniert für tragbare Geräte. Sie wiegt laut Framos etwa 100 g und hat einen Durchmesser von 61 mm und eine Höhe von 26 mm. Somit vereinfacht sich die Integration in mobile Geräte, etwa in tragbare Scanner für Volumen-messungen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Automatisierte Leergutkontrolle
Einbau in Handy, Desktop und tragbare Systeme
Multispektrale Bildgebung
Machine Vision verschlankt
Wasserdicht und kompakt

Verwandte Artikel

FRAMOS GMBH