Predictive Maintenance

Siemens kauft Senseye

13. Juni 2022, 13:40 Uhr | Andrea Gillhuber
Senseye bietet ergebnisorientierte Predictive-Maintenance-Lösungen für Fertigungs- und Industrieunternehmen an.
© Siemens

Mit der Akquisition von Senseye erweitert Siemens sein Angebot für Predictive Maintenance und Asset Intelligence.

Seit 1. Juni 2022 ist Senseye, ein Anbieter skalierbarer Software-as-a-Services-Lösungen (SaaS) für Asset Intelligence aus Southampton, einen 100-prozentige Tochter der Siemens holding plc in Großbritannien. Für die Analysesoftware nutzt das Unternehmen spezifische maschinelle Lernfahren und künstliche Intelligenz. Mit der Übernahme erweitert Siemens sein Portfolio mit innovativen Lösungen für die vorausschauende Instandhaltung und Asset Intelligence.

»Zusammen mit unserem Portfolio von digitalen Services ermöglichen die KI-basierten Lösungen von Senseye eine effiziente und skalierbare Predictive Maintenance. Zukünftig können wir unseren Kunden in zahlreichen Branchen mit hochflexiblen Lösungen helfen, den Zustand ihrer Maschinen vorauszusagen und so die Effektivität ihrer Anlagen insgesamt zu steigern«, erläutert Margherita Adragna, CEO Customer Services für Digital Industries bei Siemens.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Siemens AG IIA+DT, Senseye

SPS

SPS News