Studie: Wie nutzt die Fertigungsindustrie die Cloud?

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Weitere Ergebnisse der Studie

  • 43 % der befragten Fertigungsunternehmen verwenden derzeit ein traditionelles Rechenzentrum als primäre IT-Infrastruktur – und liegen damit leicht über dem weltweiten Durchschnitt von 41 %.
  • 20 % der produzierenden Unternehmen gaben an, einen einzigen Cloud-Service zu verwenden – weltweit liegt der Durchschnittswert bei 12 %. Offenbar wenden sich Fertigungsunternehmen der Cloud als Alternative zu, weil sie mit älteren IT-Systemen zu tun haben und gewisse Workloads nicht On-premise handhaben können.
  • 56 % der Befragten gaben an, dass sie Unternehmensanwendungen in einer privaten Cloud ausführen – was den weltweiten Durchschnitt um sieben Prozent übertrifft.
  • Nutzer der öffentlichen Cloud geben dafür 26 % ihres jährlichen IT-Budgets aus – wobei dieser Prozentsatz innerhalb von zwei Jahren voraussichtlich auf 35 % steigen wird. Am bemerkenswertesten ist jedoch, dass mehr als ein Drittel (36 %) der Public-Cloud-Nutzer angaben, dass ihre Ausgaben das Budget überschritten.
  • 34 % der Fertigungsunternehmen sahen Sicherheit und Compliance als wichtigstes Entscheidungskriterium an, während der branchenübergreifende Wert global bei 31 % lag.

Die vollständige Studie steht online zum Herunterladen bereit.