Industrie 4.0: Die Rolle von Multiagentensystemen

Fortsetzung des Artikels von Teil 4.

Eingliederung in RAMI 4.0

Das von der Infoteam Software speziell für den Einsatz im Industrieumfeld entwickelte Framework lässt sich in RAMI 4.0 (Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0) eingliedern und bildet zusätzlich die Industrie-4.0-Komponente – ein Modell, das Grundlagen von Industrie 4.0 genauer beschreibt –, ab. RAMI 4.0 basiert auf einem dreidimensionalen Koordinatensystem mit folgenden Achsen: 

  • Hierarchy Levels: Auf dieser Achse werden die Hierarchiestufen aus der IEC 62264 dargestellt. Diese beschreiben die Funktionalitäten innerhalb der Fertigung.
  • Life Cycle & Value Stream: Diese Achse stellt den Lebenszyklus von Anlagen und Produkten dar. Grundlage bildet die IEC 62890 zum Life-Cycle-Management.
  • Layers: Die Achse ‚Layers‘ beschreibt den digitalen Schatten und damit das Cyber-Physische Objekt einer Maschine oder eines Produktes.

Mit dem Framework iAgent lassen sich MAS für die industrielle Fertigung erstellen, indem jeder realen Komponente ein digitaler Schatten (Software-Agent) zugeordnet wird. Hierbei werden alle Elemente des dreidimensionalen Koordinatensystems von RAMI 4.0 berücksichtigt.