Hannover Messe 2017: Neue Werte schaffen

Wo entsteht neue Wertschöpfung, wenn das digitale Zeitalter in Fabriken und Energiesystemen Einzug hält? Darauf will die Hannover Messe vom 24. bis 28. April mit einer Rekordzahl an Anwendungen Antworten geben.

Flaggen Hannover Messe Bildquelle: © Deutsche Messe

Im letzten Jahr besuchten über 190.000 Besucher die Hannover Messe.

Die Technologien für eine erfolgreiche Digitalisierung der industriellen Produktion sind ausgreift“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Jetzt kommt es darauf an, dass die Entscheider aus Industrie und Energiewirtschaft erkennen, welche direkten und langfristigen Vorteile sie aus der Digitalisierung für ihr Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle und ihre Mitarbeiter ziehen können. Ungewohnte Perspektiven zu eröffnen, das ganze Wertschöpfungspotenzial der Digitalisierung aufzuzeigen und neue Märkte zu erobern – dafür steht laut Veranstalter die diesjährige Hannover Messe mit dem Leitthema ‚Integrated Industry – Creating Value‘. In diesem Jahr werden rund 6500 Aussteller erwartet, die mehr als 500 Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0, lernfähige Roboter mit Feingefühl und technische Lösungen für die Energiewende zeigen.

Das Partnerland ist in diesem Jahr Polen. Zentrale Anliegen der polnischen Regierung sind neben der Reindustrialisierung Polens vor allem die Förderung innovativer Unternehmen sowie die Erschließung ausländischer Märkte. Rund 150 polnische Unternehmen werden auf der Messe erwartet, wobei die thematischen Schwerpunkte in den Bereichen Energie und IT liegen.