Förderprojekt gestartet

Visual Components unterstützt Start-ups

30. August 2022, 10:00 Uhr | Yvonne Junginger
Matthias Wilhelm, Visual Components
© Visual Components

Visual Components hat ein Start-up-Förderprojekt in der DACH-Region gestartet. Mit dem neuen Programm sollen speziell junge Unternehmen gefördert werden.

Der Entwickler von 3D-Fertigungssimulationstechnologien möchte mit dem Visual Components Start-up-Programm junge Unternehmen fördern, da diese oftmals über eine enorme Innovationskraft verfügen, aber mit sehr limitierten Budgets arbeiten. So müssen sie sich jede Investition genauestens überlegen.

Hier setzte das Programm laut Matthias Wilhelm, der als Territory Sales Manager bei Visual Components für das VC Start-Up-Programm in der DACH-Region verantwortlich ist, an: Es soll junge und innovative Unternehmen dabei unterstützen, ihre Visionen Wirklichkeit werden zu lassen. So sollen diese von einfachen und kostengünstigen Zugängen zu den Simulationslösungen von Visual Components profitieren. Interessierte Start-ups können sich in wenigen Schritten anmelden und qualifizieren. Laut Visual Components ist die Nachfrage enorm.

Mit den Automatisierungsexperten von Ecosphere Automation, den Schweizer Spezialisten für 3D-Prozesssimulationen von ProLean sowie der ebenfalls schweizerischen Pharmabotix gibt es bereits erste Teilnehmer, die die Softwarelösungen im Rahmen des Programms für sich einsetzen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH

Markt