Schwerpunkte

TQ-Systems auf der virtuellen Messe

Schnelle Prozessautomatisierung

14. Oktober 2020, 15:51 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Schnelle Prozessautomatisierung
© TQ Group

TQ-Systems stellt auf der Computer&AUTOMATION world & conference seine neue CoM-Familie vor.

Embedded Systeme sowie Lösungen aus dem Bereich Robotik erwarten Besucher auf dem Messestand von TQ-Systems im Rahmen der virtuellen Industriemesse Computer&AUTOMATION world & conference.

TQ-Systems versorgt die Industrie mit passgenauen Embedded- und Automatisierungslösungen. Einige davon zeigt das Unternehmen im Rahmen der virtuellen Industriemesse Computer&AUTOMATION world & conference. Neben aktuellen Embedded-Systemen wie der Embedded-Modul-Familie TQMxE40 mit dem neuen Intel Atom x6000E erwarten den Besucher Lösungen aus dem Bereich Robotik. Vor allem das Zusammenspiel aus Embedded und Robotik eröffnet nach Meinung von TQ-Systems vielfältige Möglichkeiten in der Prozessautomatisierung.

Künstliche Intelligenz und Highspeed-Kommunikation

Mehr Intelligenz in die Feldebenen zu bringen, so kann man den Trend in den nächsten Monaten wohl zusammenfassen. TQ-Systeme setzt seine Technologieschwerpunkte im Embedded-Umfeld in den Bereichen KI, Echtzeit (Stichwort TSN) und Highspeed-Kommunikation. Hier wird das Unternehmen vielfältige Embedded Module anbieten, die beispielsweise bis zu 100 Gbit Ethernet unter industriellen Einsatzbedingungen unterstützen. Ein wichtiges Ziel für das Unternehmen ist, Entwicklern die Möglichkeit zu bieten, neueste Prozessortechnologie schnell und einfach in Ihre Applikationen zu integrieren. Aus diesem Grund stehen viele neue Embedded Module mit neuesten Arm- und x86-Prozessoren am Start. Auf Systemebene werden begleitend modulare Plattformen und kundenspezifische Design-In Lösungen angeboten.

Im Bereich der Automatisierung erwartet Anwender mehr und mehr praktische Lösungspakete (Solutions), mit denen sie beispielsweise Cobot-basierte Prozessautomatisierung eigenständig in ihren Produktionsbereichen umzusetzen können. Um selbst komplexe Prozesse und Aufgaben mit Cobots inkl. Sensorikanbindung schnell automatisieren zu können, bieten das Unternehmen ergänzend eigens entwickelte TQ-Apps an. Die aktuelle Corona-Situation schränkt den persönlichen Austausch vor Ort sehr stark ein. Ein persönlicher virtueller Austausch bietet gegenüber reinen Online-Maßnahmen wie Mailings, Website-Angebote, Postings und On-Demand-Online-Schulungen hier zumindest die Möglichkeit, individuell auf Anforderungen, Wünsche und persönliches Feedback direkt einzugehen. Im Gegensatz zu Präsenz-Veranstaltungen ist es bei virtuellen Veranstaltungen und Meetings sehr viel einfacher, unterschiedlichste Fachleute für Detailfragen und Fachgespräche bereitzuhalten. Der individuelle Austausch von Informationen und Dokumenten ist in virtuellen Umgebungen meist sehr gut möglich, vor allem dann, wenn Chat-Funktionen zur Verfügung stehen. Verschiedenste Standorte können gleichzeitig und ohne Mehraufwand eingebunden werden. Der virtuelle Austausch bietet sehr viel mehr Freiheiten in der Terminplanung und ist meist auch viel mehr Mitarbeitern zugänglich, da Reisezeit und -kosten entfallen. Somit lassen sich auch sehr viel mehr Interessenten erreichen und potentielle Partner leichter finden.

Vorteile der virtuellen Welt

Die aktuelle Corona-Situation schränkt den persönlichen Austausch vor Ort sehr stark ein. Nach Meinung von TQ-Systems bietet ein persönlicher virtueller Austausch wie auf der Computer&AUTOMATION world & conference gegenüber reinen Online-Maßnahmen wie Mailings, Website-Angebote, Postings und On-Demand-Online-Schulungen zumindest die Möglichkeit, individuell auf Anforderungen, Wünsche und persönliches Feedback direkt einzugehen. Im Gegensatz zu Präsenz-Veranstaltungen sei es bei virtuellen Veranstaltungen und Meetings sehr viel einfacher, unterschiedlichste Fachleute für Detailfragen und Fachgespräche bereitzuhalten. Der individuelle Austausch von Informationen und Dokumenten sei in virtuellen Umgebungen außerdem meist sehr gut möglich, vor allem dann, wenn Chat-Funktionen zur Verfügung stehen. Zudem können verschiedenste Standorte gleichzeitig und ohne Mehraufwand eingebunden werden. Der virtuelle Austausch biete sehr viel mehr Freiheiten in der Terminplanung und ist meist auch für viel mehr Mitarbeiter zugänglich, da Reisezeit und -kosten entfallen. Nach Meinung von TQ-Systems lassen sich somit sehr viel mehr Interessenten erreichen sowie potentielle Partner leichter finden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue CoM-Familie mit Elkhart-Lake-Prozessoren

Verwandte Artikel

TQ-Group GmbH, TQ-Systems GmbH