PTC/ServiceMax

PTC stärkt Field Service Management

29. November 2022, 7:21 Uhr | Meinrad Happacher
PTC erwirbt ServiceMax
© Adobe Stock

PTC hat eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von ServiceMax für rund 1,46 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Die Akquisition soll das Leistungsspektrum des Closed-Loop-PLM-Portfolios von PTC stärken.

ServiceMax gilt als führender Anbieter von Cloud-nativer, produktorientierter Field Service Management (FSM) Software. Die Übernahme soll insbesondere das Angebot von PTC im Bereich des Closed-Loop-Produktlebenszyklusmanagements (PLM) stärken, indem der digitale Faden von Produktinformationen in nachgelagerte Enterprise-Asset-Management- (EAM) und FSM-Funktionen erweitert wird. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und anderer Bedingungen wird der Abschluss der Transaktion für Anfang Januar 2023 erwartet.

PTC und ServiceMax sind seit 2015 Partner. Sie unterstützen Hersteller komplexer, hoch konfigurierter Produkte in den Bereichen Medizintechnik, Industrieprodukte, Luft- und Raumfahrt und verwandten Branchen. Für diese Hersteller ist der Kundendienst ein strategischer Teil ihres Geschäfts, mit dem sie die Produktleistung aufrechterhalten, den Lebenszyklus ihrer Produkte verlängern, die Kundenzufriedenheit steigern, das Umsatzwachstum fördern und die Rentabilität erhöhen.

ServiceMax bietet eine Suite von Cloud-nativen FSM-Funktionen, die auf der Salesforce-Plattform aufbauen. Zu diesen Funktionen gehören die Verwaltung aller relevanten Informationen über die gewarteten Produkte - Produktbeschreibung, Seriennummer, Servicehistorie -, die Erstellung und Verwaltung von Arbeitsaufträgen sowie die Planung und Disposition von Technikern. Die FSM-Funktionen von ServiceMax sind außerdem eng in das CRM-System von Salesforce integriert.

Die FSM-Funktionen von ServiceMax ergänzen das Digital-Thread-Portfolio von PTC: die Nutzung von Produktdefinitionsdaten aus den PTC-Lösungen Creo und Windchill, die Funktionen für technisches Publizieren aus der PTC-Software Arbortext, die Funktionen für das Ersatzteilmanagement aus der PTC-Software Servigistics, die IoT- und Digital-Twin-Funktionen aus den ThingWorx-Lösungen von PTC und die Augmented-Reality-Funktionen aus der PTC-Software Vuforia. Durch die Fernüberwachung vernetzter Produkte mit ThingWorx könnten Kunden beispielsweise proaktiv Servicebedarf erkennen und automatisch Serviceaufträge in ServiceMax generieren. Servicetechniker könnten 2D-Arbeitsanweisungen aus Arbortext oder in Vuforia erstellte 3D-AR-Arbeitsanweisungen, die aus den in Creo erstellten und in Windchill verwalteten digitalen Produktdefinitionsinformationen des Produkts abgeleitet sind, nutzen. Techniker könnten auch ein detaillierteres Verständnis der Serviceaktivitäten nutzen, um den Ersatzteilbestand mit Servigistics zu optimieren.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

PTC Parametric Technology GmbH

Industrie 4.0

Edge & Cloud Computing - News