Product Lifecycle Management

PTC spürt Aufwärtstrend

30. Juli 2009, 8:50 Uhr | Stefan Kuppinger
Montagehalle

Die Firma PTC, Anbieter von Lösungen für das Product Lifecycle Management (PLM), profitiert im dritten Quartal ihres Geschäftsjahres (vom Oktober 08 bis September 09) von antizyklischen F&E-Investitionen in Softwarelizenzen und Wartungsverträge.

Richard Harrison
„Im dritten Quartal konnten wir den Umsatz auf Vorjahresniveau stabilisieren.“, so Richard Harrison.
© Bild: PTC

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009 verbuchte PTC einen Umsatz von umgerechnet 491 Mio. Euro, wovon allein 160 Mio. Euro auf das dritte Quartal 2009 (April bis Juni 09) entfielen. Insgesamt liegt der Umsatz damit um vergleichsweise moderate 11 % unter dem Vorjahreswert. „Viel wichtiger ist, dass sich im Vergleich zum 3. Quartal 2008 mit 159 Mio. Euro der Gesamtumsatz stabilisiert," betont C. Richard Harrison, CEO bei PTC. Ebenso verbucht der PLM-Anbieter ein Plus beim Lizenzgeschäft von 18 % im Vergleich zum zweiten Geschäftsjahres-Quartal. Regional wächst das US-Geschäft mit 51 % am stärksten, gefolgt von Europa (+16 %) und dem asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum mit +5 %. Einzig in Japan verzeichnet der PLM-Anbieter ein Minus von 38 %. Für das vierte Quartal (Juli bis September) liegen die Umsatzerwartungen zwischen 167 Mio. Euro und 174 Mio. Euro. Daraus resultiert ein Umsatzziel für das komplette Geschäftsjahr von rund 660 Mio. Euro.