Scada / HMI-Software

Copa-Data und EDAG kooperieren

20. April 2011, 13:19 Uhr | Stefan Kuppinger
Schmuckbild, Produktion, Puzzle
© Copa-Data

Die Engineering-Konzern EDAG und der Scada-Anbieter Copa-Data arbeiten künftig eng zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Kunden in der Automobilindustrie schlüsselfertige Lösungen für die Produktion anzubieten.

Jürgen Schrödel
"Mit der Kooperation tragen wir der wachsenden Bedeutung und der steigenden Nachfrage Rechnung, Lösungen inklusive aller Serviceleistungen für die Automobilproduktion anzubieten“, erklärt Jürgen Schrödel, Managing Director bei Copa-Data.
© Copa-Data

Die EDAG Group und die Copa-Data verbindet bereits eine langjährige Zusammenarbeit in der Automobilindustrie. Die Kooperation bietet Automobilherstellern künftig eine höhere Effizienz: Sie erhalten Komplettlösungen von der Konzeption über das Engineering bis hin zur Inbetriebnahme der Produktionsanlagen. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt dabei auf Projekten in der Leittechnik für die Fertigungskontrolle und Fertigungssteuerung auf Basis der HMI/Scada-Lösung zenon. Aktuell setzen die beiden Unternehmen in China ein umfangreiches Projekt für einen international führenden Automobilkonzern um.

Als weltweit größter unabhängiger Entwicklungspartner entwickelt EDAG serienreife Konzepte und Lösungen. Die Entwicklung kompletter Module, Fahrzeuge, Derivate und Produktionsanlagen gehört ebenso zum Leistungsspektrum wie der Modell-, Prototypen-, Sonderfahrzeugbau und die Kleinserienfertigung. Über die Entwicklungsleistung hinaus realisiert das Unternehmen komplette Produktionsanlagen für den Karosserierohbau und die Fahrzeugmontage. Weltweit ist der Konzern an über 45 Standorten in 20 Ländern präsent und erzielte im Jahr 2010 etwa 660 Mio. Euro Umsatz.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

COPA-DATA GmbH Österreich, EDAG Group