Engineering

AutomationML e.V. erweitert Vorstand

9. Juni 2011, 9:21 Uhr | Günter Herkommer

Der AutomationML e.V., hervorgegangen aus der seit 2006 bestehenden AutomationML-Initiative, hat seinen Vorstand um zwei Mitglieder erweitert. Zum einen um Herbert Serwotka von EDAG, zum anderen um Andreas Schoch von ThyssenKrupp System Engineering.

Mit der Erweiterung des Vorstandes will der AutomationML e.V. der wachsenden Mitgliederzahl gerecht werden und den Einfluss von Anwendern des Datenformates auf zukünftige Entwicklungen innerhalb der einzelnen Arbeitsgruppen stärken. Weiterhin im Vorstand vertreten sind Anton Hirzle (Daimler) als Vorsitzender, Wolfgang Schlögl (Siemens) und Volker Miegel (ABB Automation) als Stellvertreter, sowie Arndt Lüder (Universität Magdeburg), Steffen Lips (NetAllied Systems) und Andreas Keibel (Kuka Laboratories).

Neben der Erweiterung des Vorstandes hat der AutomationML e.V. unlängst seine Kooperation mit der Khronos Group gestärkt, welche die Entwicklung und Standardisierung des Austauschformates für 3D-Daten vorantreibt. Hierzu wurde auf dem letzten Face-2-Face Meeting der Khronos Group im Mai 2011 in Bremen eine Liaison-Vereinbarung mit dem AutomationML e.V. unterzeichnet. Demnach wollen beide Partner gemeinsam Technologien zum Austausch von Geometrie- und Kinematikinformationen im Rahmen des Collada-Formates, das in AutomationML eingebettet ist, zum wechselseitigen Nutzen weiter entwickeln und verbreiten. Dazu sollen entsprechende Standardisierungsbemühungen synchronisiert werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Daimler AG, EDAG Group