Sie sind hier: HomeUnternehmensebeneEngineering

WSCAD Electronic: E-CAD 4.0 – intuitiv und konsistent

Die ‚Suite X‘ ist die neue Generation der E-CAD-Lösung von WSCAD, die eine komplett überarbeitete, intuitive Benutzerschnittstelle bietet. Doch das ist nicht die einzige Neuerung, wie Geschäftsführer Dr. Axel Zein erläutert.

Zein, WSCAD Bildquelle: © WSCAD

Dr. Axel Zein: „Konsistente Daten sind das Kapital eines Unternehmens.“

Herr Dr. Zein, warum liegt das besondere Augenmerk auf einer intuitiven Bedienoberfläche?

Dr. Axel Zein: Neun von zehn Anwendern sind Gelegenheitsanwender. Sie verbringen täglich zirka zwei Stunden am System. Ansonsten sind sie in Meetings, in der Arbeitsvorbereitung, bei Kunden oder auf der Baustelle. Durch komplexe Projekte und Produkte steigt der Abstimmungsaufwand, den tendenziell weniger Personal stemmen muss. Unser Ziel ist es deshalb, den Gelegenheitsanwender viel produktiver zu machen. Er soll mit der WSCAD-Software intuitiv und schneller arbeiten können. Das ist uns bisher schon sehr gut gelungen und mit der neuen ‚Suite X‘ machen wir einen großen Schritt weiter in diese Richtung. Damit verbessern wir die Leistungsfähigkeit von 90 % des Personals im Engineering – das ist ein Quantensprung.

Wie steht es um die Schnittstellen zu anderen Lösungen?

Dr. Axel Zein: Electrical Engineering ist zum integralen Bestandteil der Entwicklung und des gesamten Product Life Cycle geworden. Deshalb verfügt unsere Lösung über viele Schnittstellen zu anderen Systemen. Wir liefern etwa eine neue Schnittstelle zum TIA-Portal von Siemens sowie zu Lösungen von Wago und Phoenix Contact. Darüber hinaus bieten wir weitere Schnittstellen zu CadCabel, Nvent, Komax oder Kiesling. Und für die Anbindung an PLM- und ERP-Systeme gibt es eine neue direkte Schnittstelle zu Pro.File von Procad sowie über OpenPDM von Prostep zu allen führenden Systemen am Markt.

Ist zu Ihrer Augmented-Reality-App etwas zu sehen?

Dr. Axel Zein: Ja, wir zeigen auf der SPS den Funktionsumfang und Nutzen unserer kostenlosen AR-App. Mit der neuesten Funktion können Monteure verdrahtete Verbindungen per Tablet oder Smartphone markieren und den aktuellen Stand abspeichern. Eine Auswertung stellt sicher, dass nichts vergessen wird. Instandhalter und Servicetechniker scannen mit der App per Augmented Reality Feldgeräte und Komponenten im Schaltschrank. Damit haben sie sofort Zugriff auf alle aktuellen Pläne – inklusive BMK, 3D-Ansichten der Komponenten, vollständige Artikeldaten und Originaldatenblätter der Hersteller. Mit der App lassen sich Änderungen auch in die Dokumentation übermitteln oder online Ersatzteile bestellen. Sie kann kostenlos im Apple Store und bei Google Play geladen werden.

Gibt es darüber hinaus Neues, das Sie zur Messe vorstellen?

Dr. Axel Zein: Ja, da wäre beispielsweise die neue Version unserer Online-Artikeldatenbank wscaduniverse.com, die wir ebenfalls zeigen. Auch hier haben wir die Benutzerschnittstelle überarbeitet, sie noch einmal deutlich intuitiver gestaltet sowie eine blitzschnelle, intelligente Suche und 100-Prozent-eCl@ss-Kompatibilität implementiert.

Das Portal verzeichnet ein Wachstum von 20 bis 25 Prozent im Jahr an Nutzern und neuen Herstellern und umfasst jetzt über 1,3 Millionen Artikeldaten von mehr als 210 Herstellern im WSCAD-, Eplan- und 3D-Step-Format. Von Januar bis September hatten wir über 1,5 Millionen Abfragen – ein Vielfaches im Vergleich zu anderen ähnlichen Portalen.