Sie sind hier: HomeUnternehmensebeneEngineering

Übernahme von CST: Dassault Systèmes will Elektromagnetik abbilden

Dassault Systèmes will seine '3DExperience Plattform' um die Simulation elektromagnetischer Einflüsse erweitern - und übernimmt für diesen Zweck das Unternehmen CST.

Dassault übernimmt CST(Screenshot) Bildquelle: © Dassault

Dassault Systèmes will die 'CST Studio Suite Software' in die bestehenden Branchenlösungen zur Simulation von Strukturmechanik, Mehrkörpersystemen, Wärmeübertragung und Fluiden integrieren.

Am 21. Juli gab Dassault Systèmes den Abschluss einer Vereinbarung bekannt, CST – Computer Simulation Technology für annähernd 220 Millionen Euro zu erwerben. Mit der Übernahme des nahe Frankfurt ansässigen Unternehmens will Dassault Systèmes seine ‘3DExperience Plattform’ durch das gesamte Spektrum der elektromagnetischen Simulation ergänzen. Die ‘CST Studio Suite Software’ wird von Konstrukteuren und Ingenieuren genutzt, um elektromagnetische Einflüsse durch alle Phasen der Entwicklung von elektronischen Systemen zu bewerten. Der Umsatz von CST betrug 2015 zirka 47 Millionen Euro.

“Elektromagnetismus ist wesentlicher Bestandteil einer Multiphysik-Simulationsstrategie bei der Entwicklung von intelligenten und vernetzten Produkten und Geräten für das Internet der Dinge – von ihrem komplexen Design bis zur Gewährleistung von Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit ihrer Interaktionen mit ihrer direkten Umgebung”, sagt Bernard Charlès, Vice Chairman und CEO von Dassault Systèmes.

Der Kaufpreis von CST wird in bar bezahlt werden. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen aufschiebenden Bedingungen, einschließlich der Zustimmung der Kartellbehörden in Deutschland und Österreich. Der Abschluss wird für das vierte Quartal 2016 erwartet.