Mitsubishi Electric

Steuerungen für die CNC-Bearbeitung

19. Januar 2022, 16:00 Uhr | Inka Krischke
Mitsubishi,-CNC
© Mitsubishi Electric Europe

Mit der M8V-Serie hat Mitsubishi Electric eine Reihe von Steuerungen für die CNC-Bearbeitung auf den Markt gebracht. Neu ist das in der CNC-Steuerung integrierte WLAN.

Die M8V-Serie wurde speziell zur Unterstützung der digitalen Transformation konzipiert und schafft laut Mitsubishi Electric die Voraussetzung für intelligente Fertigungsanwendungen. Dank der direkten WLAN-Anbindung eignen sich die Modelle für Industrial-Internet-of-Things-Umgebungen (IIoT) in einer automatisierten Fertigung. Benutzer können jederzeit und überall mithilfe verbundener Geräte, wie beispielsweise Tablets, auf die CNC-Maschinen zugreifen. Ein interaktives Display unterstützt 4-Punkt-Multi-Touch-Gesten und kann ähnlich wie ein Smartphone bedient werden. Die intuitive Gestaltung erleichtert Bedienern die Steuerung und Überwachung der wichtigsten Bearbeitungsparameter. Der Job-Lathe Assistent, der den Anwender durch Installation und Einrichtung führt, vereinfacht auch die Programmierung, so dass der Umgang mit der Steuerung auch für Mitarbeiter ohne G-Code-Kenntnisse laut Hersteller kein Problem ist.
Die M8V CNC-Serie kombiniert eine speziell für CNC optimierte CPU mit OMR-CC (Optimum Machine Response - Contour Control) Regelung und automatischer Schnittlastkontrolle (Cutting Load Control, CLC). Die Verarbeitungsgeschwindigkeit des NC-Programms erreicht nun bis zu 540.000 Anweisungsblöcken pro Minute.

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Mitsubishi Electric Europe B.V. Factory Automation

Industrie 4.0