Schwerpunkte

Mesago

SPS im hybriden Format geplant

22. April 2021, 11:51 Uhr   |  Andrea Gillhuber

SPS im hybriden Format geplant
© Mesago/Malte Kirchner

Die SPS 2021 soll wieder in Nürnberg stattfinden.

Als Präsenzmesse mit zusätzlichem digitalem Angebot – so soll in diesem Jahr die SPS im November stattfinden.

Die Entwicklung der Impfzahlen sorgt für positive Stimmung bei den Verantwortlichen der SPS, der Mesago Messe Frankfurt, sowie bei den Teilnehmern der Messe. Und so wird die SPS 2021 vom 23. bis 25. November als Präsenzveranstaltung mit zusätzlichem digitalem Angebot geplant.  Sylke Schulz-Metzner, Vice President SPS der Mesago: »Der persönliche Austausch, intensive Beratungs- und Fachgespräche sowie das Messeerlebnis schlechthin sind die Kernelemente der SPS. Aussteller und Besucher haben dies in vielen Gesprächen zum Ausdruck gebracht und so arbeiten wir mit viel Elan daran, dies in diesem Jahr wieder möglich zu machen.«

Sicherheit steht im Fokus

Derzeit haben rund 700 Aussteller gebucht; vom Start-up bis hin zum globalen Key Player ist das komplette Spektrum der smarten und digitalen Automation vertreten, um vor Ort intelligente und praxisnahe Lösungen sowie Innovationen zu präsentieren.

Dabei stehen die Sicherheit und Gesundheit aller Teilnehmer an oberster Stelle. Das bereits für letztes Jahr nach den gesetzlichen Vorgaben und darüber hinaus erstellte Schutz-und Hygienekonzept wird laufend an die Entwicklung der pandemischen Rahmenbedingungen angepasst, erklärt die Mesago auf ihrer Webseite. Breitere Hallengänge, zusätzliche Communication Areas und Wartebereiche werden das Personenaufkommen in höher frequentierten Bereichen der Messe zusätzlich entzerren.

Seite 1 von 2

1. SPS im hybriden Format geplant
2. Digitale Ergänzung geplant

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Mesago Messe Frankfurt GmbH

SPS