Schwerpunkte

Motion Control

Siemens übernimmt IST GmbH

09. Juli 2019, 00:30 Uhr   |  Davina Spohn

Siemens übernimmt IST GmbH
© Tanusha - Fotolia.com

Siemens hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Anteile der IST GmbH getroffen: Zum 1. April 2020 soll der Automatisierungsspezialist aus Chemnitz ins Geschäftssegment 'Production Machines' der Siemens Operating Company Digital Industries integriert werden.

Zudem übernimmt Siemens die Geschäftsimmobilien der Gesellschaft für Industrielle Steuerungstechnik (IST GmbH). Über den Kaufpreis vereinbarten beide Unternehmen Stillschweigen. IST entwickelt Applikationen und Dienstleistungen auf den Gebieten der industriellen Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik sowie Elektronik und Mechatronik, die zur Steuerung von Produktionsmaschinen eingesetzt werden. Die Hightech-Produkte der IST GmbH adressieren den gesamten Leistungsbereich. Rund 50 Softwareentwickler sind bei dem Unternehmen beschäftigt. Mit der geplanten Übernahme erweitert Siemens seine Expertise und das Entwicklungspotenzial für die Produkte, Lösungen und Systeme der Business-Unit ‘Factory Automation’ im stark wachsenden Markt für Produktionsmaschinen. Ziel ist es, den Entwicklungsstandort Chemnitz als Competence Center für Motion Control im Bereich der Produktionsmaschinen auszubauen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starker Auftragseingang, sinkender Gewinn bei Siemens
Gas and Power wird ausgegliedert
Die neue CNC-Generation von Siemens
Stellenabbau bei Siemens
Siemens verkauft eAircraft an Rolls-Royce

Verwandte Artikel

Siemens AG IIA+DT