Schwerpunkte

Softing

Modbus TCP-Steuerungen an IIoT-Anwendungen anbinden

15. Juli 2021, 09:43 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Modbus TCP-Steuerungen an IIoT-Anwendungen anbinden
© Softing

Softing ergänzt seine auf der Docker-Technologie basierende edgeConnector-Produktfamilie um den edgeConnector Modbus.

Nach den edgeConnector-Versionen für das Anbinden von Simatic S7- und Sinumerik 840D-Steuerungen an IIoT-Anwendungen stellt Softing nun den edgeConnector Modbus vor. Dieser Docker-Container eignet sich zur Anbindung von Modbus-TCP-Steuerungen, z.B. von Schneider Electric, Wago, Beckhoff oder Phoenix Contact, an industrielle IoT-Anwendungen. Zudem kann er zur Erfassung von Prozessvariablen von Modbus-kompatiblen Sensoren verwendet werden. Über einen integrierten OPC UA-Server erfolgt die Datenanbindung an übergeordnete Management-Systeme wie ERP-, MES- oder Prozessvisualisierungssysteme. Als weiteres Kommunikationsprotokoll ermöglicht MQTT eine direkte Einbindung von Steuerungsdaten in private oder öffentliche IoT-Cloud-Anwendungen.

Die Produktfamilie lässt sich lokal über ein integriertes Webinterface konfigurieren oder remote über eine REST-API verwaltet werden. Sicherheitsstandards wie SSL/TLS, X.509-Zertifikate, Authentifizierung und Datenverschlüsselung werden unterstützt.

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

Gavazzi PA CA 2021-06
Basler Produktanzeige CA2021-04web
Spectra

Alle Bilder anzeigen (6)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Softing Industrial Automation GmbH, Softing Industrial Networks GmbH

SPS