Schwerpunkte

Microsens

Digitale Komponenten ins IP-Netzwerk integriert

24. Juni 2020, 17:20 Uhr   |  Inka Krischke

Digitale Komponenten ins IP-Netzwerk integriert
© Microsens

Mit dem Smart I/O Controller mit digitalen Ein- und Ausgängen von Microsens können Anwender Geräte auf der Sensor-Aktor-Ebene einfach in das IP-Netzwerk integrieren.

Schalter, Sensoren und Aktoren werden so Teil des Datennetzes, ohne einen eigenen IP-Anschluss und die zugehörige Verkabelung zu benötigen. Der Controller stellt zehn Eingänge und acht Ausgänge für digitale Signale bereit. Zusätzlich bietet er einen Anschluss zur Spannungsversorgung eines Gerätes mit 24 V(DC) bis zu 20 W. Der Controller selbst kann wahlweise mit 24 V(DC) oder mit Power-over-Ethernet über die Datenleitung mit Energie versorgt werden. Sein IP-Anschluss überträgt Daten mit 10/100 Mbit/s.

Ein robustes Metallgehäuse und eine Temperaturbeständigkeit von –20 bis +85 °C sorgen laut Microsens dafür, dass das Gerät auch in den raueren Umgebungen eines Gebäudes zuverlässig arbeitet. Als Teil der ‚Smart Building Solutions‘-Produktfamilie des Anbieters schlägt der ‚Smart I/O Controller‘ die Brücke von der klassisch-digitalen zur IP-Technologie. Die Kommunikation zwischen Controller und Netzwerk-Switch erfolgt über MQTT.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitssteuerungen schneller realisiert
IO-Link-Geräte einfach ­implementieren
Einfach überwacht
Zwischen analog und digital

Verwandte Artikel

Microsens GmbH & Co. KG