Schwerpunkte

Codesys

Die Autowaschanlage an der Cloud

24. Juni 2020, 15:30 Uhr   |  Meinrad Happacher

Die Autowaschanlage an der Cloud
© iStock

Vollautomatische Autowaschanlagen sind die Expertise des Unternehmens AWT aus der Schweiz. Bei der Steuerungstechnik setzt AWT auf die cloudbasierte Administrationsplattform von Codesys.

Die Autowaschtechnik AWT setzt bei ihren vollautomatischen Autowasch-anlagen auf einen sparsamen Einsatz von Energie, Wasser und Reinigungs-Chemikalien sowie auf eine sorgfältige Schmutz- beziehungsweise Brauch-wasserreinigung. Und natürlich auf das Ergebnis: die gleichbleibende Reinigungsqualität bei größtmöglicher Schonung der PKW-Oberflächen. Die intelligente Steuerungstechnik der Waschanlagen spielt dafür eine zentrale Rolle. Denn auch wenn die Anlagen standardisiert sind, so unterscheiden sie sich durch die Umgebungsbedingungen vor Ort, etwa in Bezug auf Wasser-härte oder typische Fahrzeugverschmutzungen. Nicht zuletzt um alle Betriebs- parameter überwachen und optimieren zu können, vertreibt das Unternehmen AWT seine Anlagen unter dem Markennamen Soft Car Wash als schlüssel-fertige Waschcenter.
Die Steuerungstechnik der Anlagen basiert auf Codesys. Die Entwicklung und Optimierung der Steuerungsapplikationen überlässt das Unternehmen dabei dem Systemintegrator Inasoft, der sich schon früh mit dem Codesys Automation Server befasst hat, der cloudbasierten Administrationsplattform für Steuerungssysteme.

Eine Industrie-4.0-Plattform

Und so machte sich Inasoft daran, auf Basis der Industrie-4.0-Plattform wichtige Fragen zu klären:

• Wie kann Soft Car Wash als Betreiber beziehungsweise AWT als Anlagenhersteller Zustand und Versionsinformationen der ausgelieferten Steuerungssysteme schnell überblicken? Schließlich sind die Anlagen weit verteilt – an mehreren Dutzend Standorten in Deutschland und der Schweiz.

• Wie lässt sich die Applikationssoftware der Steuerungen als Quell- beziehungsweise ausführbarer Binärcode zentral verwalten und verwenden? Wie erhalten berechtigte Mitarbeiter ganz einfach Zugriff auf die aktuellsten Versionen – gerade dann, wenn sie sich nicht am Firmenstandort befinden?

• Wie lassen sich Updates der Steuerungssoftware schnell auf die bereits installierten Waschanlagen ausrollen? Und zwar zentral, ohne Mitarbeiter vor Ort mit SPS-Programmiertool?

• Welche aktuellen Werte haben wichtige Betriebsparameter an den unterschiedlichen Betriebsstätten? Wie lassen sich diese Parameter zur Optimierung der Waschergebnisse zentral anpassen, ohne zur jeweiligen Betriebsstätte reisen zu müssen?

• Wie kann man nach einem Steuerungsausfall ein Austauschgerät schnellstmöglich wieder mit der vorher laufenden Applikationssoftware bespielen? Wie lassen sich Verluste der Betriebseinnahmen durch solch einen Austausch minimieren?

Roger Kunz, Geschäftsführer Inasoft
© Inasoft

Roger Kunz, Geschäftsführer Inasoft

 »Wir vereinfachen heute schon Entwicklung, Pflege und Verwaltung der Steuerungsappli­kation mit dem Auto­mation Server ganz erheblich. Gleichzeitig freuen wir uns auf die neuen Features. Damit ­werden wir und unsere Kunden Ein­sparungen erzielen, die den Wett­bewerbsvorteil der Autowaschanlagen nach oben katapultieren!«

In Absprache mit dem Kunden hat der Systemintegrator ein Pilotprojekt aufgesetzt, um die Autowaschanlagen mit dem Automation Server zu verbinden.

Seite 1 von 3

1. Die Autowaschanlage an der Cloud
2. Steps to go
3. Weitere Features

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitssteuerungen schneller realisiert
Neue Funktionen und kostenlos bis zum Jahresende
IoT und KI gewinnen an Bedeutung
5G jetzt umsetzen!
Das E-Paper der Juni-Ausgabe 6 ist da

Verwandte Artikel

3S - Smart Software Solutions GmbH