Schwerpunkte

Codesys

Die Autowaschanlage an der Cloud

24. Juni 2020, 15:30 Uhr   |  Meinrad Happacher


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Steps to go

Die Weboberfläche des Automation Servers: Registrierte Gateways unterschiedlicher  Anlagenstandorte.
© Codesys

Die Weboberfläche des Automation Servers: Registrierte Gateways unterschiedlicher Anlagenstandorte.

Vier Schritte waren für Inasoft erforder-lich, um die Codesys-Steuerungen an den Automation Server anzubinden:

1. Konto im Automation Server anlegen und verwalten. Dies lässt sich online im Codesys Store durchführen.

2. Steuerungen ans Internet anbinden. Der Systemintegrator nutzt zur Absicherung der Codesys basierten Steuerungen bereits eine ganze Reihe von Security-Maßnahmen, die vom System bereitgestellt werden. Schließlich sollen die Geräte und Applikationen gegen unautorisierten Zugriff und Missbrauch geschützt sein. Eine weitere Sicherheitsstufe wird mit dem Codesys Edge Gateway eingezogen: Dieser Softwaredienst trennt das Steuerungsnetzwerk vom Internet und kommuniziert seinerseits ausschließlich abgesichert mit der Cloudplattform. Signierung und Verschlüsselung erfolgen auf Basis von X.509-Zertifikaten und damit denselben Verfahren, die sich unter anderem im Online-Banking bewährt haben. Inasoft kann abhängig von der Anlagen-konstellation entscheiden, ob das Gateway auf einer dafür ausgewählten Steuerung im Netzwerk installiert wird, oder abgesetzt auf dedizierten Linux- oder Windows-Geräten. In jedem Fall wird das Gateway damit zum Übergangspunkt zwischen der Cloud-Plattform und dem lokalen Steuerungsnetzwerk.

3. Edge Gateway im Konto des Auto-mation Servers anmelden. Es werden ein oder mehrere Edge Gateways per Kommando im Development System des Automation Server registriert. So lassen sich in einem Konto die Steuer-ungen unterschiedlicher Standorte abbilden.

4. Per Weboberfläche des Automation Servers Steuerungen einbinden. Durch einen Netzwerk-Scan pro Gateway finden sich in der Weboberfläche alle angeschlossenen Steuerungen, die sich per Mausklick in die Verwaltung des Automation Servers übernehmen lassen. Für die zentrale Listenansicht der Geräte ist zunächst nicht mehr zu tun. Darstellen lässt sich diese Liste in beliebigen Browsern, etwa von PCs oder mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones. In Topologie-Ansichten lassen sich die Steuerungen zusätzlich übersichtlich strukturieren, etwa in Kartenansichten für die Standorte in Deutschland und der Schweiz, oder grafischen Übersichten der unter-schiedlichen Anlagentypen.

Seite 2 von 3

1. Die Autowaschanlage an der Cloud
2. Steps to go
3. Weitere Features

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitssteuerungen schneller realisiert
Neue Funktionen und kostenlos bis zum Jahresende
IoT und KI gewinnen an Bedeutung
5G jetzt umsetzen!
Das E-Paper der Juni-Ausgabe 6 ist da

Verwandte Artikel

3S - Smart Software Solutions GmbH