Schwerpunkte

Parallel zur SPS IPC Drives 2017

Der 'Automation 4.0 Summit'

23. August 2017, 13:50 Uhr   |  Andreas Knoll, Lukas Dehling

Der 'Automation 4.0 Summit'
© WEKA Fachmedien

TSN, Sensorik, Open Source sowie Embedded Vision: All diese Trendthemen aus dem Industrie-4.0-Umfeld greift der 'Automation 4.0 Summit' auf, der parallel zur SPS IPC Drives 2017 läuft.

Die Themenblöcke des ‘Automation 4.0 Summit’ finden jeweils in zwei parallelen Tracks statt: Am 1. Messetag werden die Themen „TSN und OPC UA in der Industrie" und „Sensorik für Industrie 4.0" behandelt. Am 2. Messetag geht es um die Themen „Embedded Vision" sowie „Raspberry Pi & Co in der Industrie".

  • Im Fokus der Session 1 „TSN und OPC UA in der Industrie“ steht einerseits die Frage, wie schnell die Echtzeit-Ethernet-Variante TSN in Verbindung mit OPC UA in den Fertigungen Einzug halten wird. Andererseits werden die Automatisierungshersteller berichten, welche Produkt-Roadmaps sie diesbezüglich aufsetzen und verfolgen.
  • Die Session 2 „Sensorik für Industrie 4.0“  geht folgenden Fragen auf den Grund: Welche neuen Möglichkeiten bietet moderne Sensorik für Industrie 4.0? Wie wirken sich neue Sensoren-Konzepte auf eine flexible Produktion und auf die Roboter-Technik aus? Wie können MEMS-Sensoren beim Condition Monitoring helfen?
  • Die Session 3 „Embedded Vision“ am zweiten Messetag gibt einen Einblick darin, was derartige Systeme leisten, welche Vor- und Nachteile sie gegenüber klassischen Konzepten haben und für welche Anwendungen sie sich eignen.
  • Die Session 4 „Raspberry Pi & Co in der Industrie“  beleuchtet Open-Source-Plattformen, die bis dato in der Bastler-Szene für Furore sorgen. Welche Rolle aber können diese Plattformen im Automatisierungs-Umfeld spielen? Hardware-Plattformen wie Raspberry Pi, Revolution Pi und Arduino werden in dieser Session  – ebenso wie die hierfür notwendige Software – auf diese Einsatzfelder hin abgeklopft.

Damit Ein-Tagesbesucher der SPS IPC Drives sowohl Messe als auch den ‘Automation 4.0 Summit’ besuchen können, beginnt die Kongress-Veranstaltung erst um 10:30 Uhr und endet gegen 14:30 Uhr. Somit stehen für einen Messebesuch trotz Kongressbesuch noch fünf Stunden zur Verfügung.

Gerichtet ist der Summit an Fach- und Führungskräfte aus dem produzierenden Gewerbe, an die Technische Leitung, den Vertrieb und den Service von Maschinenbau-Unternehmen sowie an das Produktmanagement, den Vertrieb und die Technische Leitung von Unternehmen der Automatisierungstechnik.

Der Automation 4.0 Summit wird veranstaltet von den WEKA FACHMEDIEN.

Ort: Messezentrum Nürnberg, NCC Ost
Termin: 28. und 29. November 2017

Der Automation 4.0 Summit

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Automation 4.0 Summit 2016
Software & IT erstmalig in eigener Halle
Fachmesse für Automatisierung öffnet zusätzliche Halle

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, Mesago Messemanagement GmbH