Schwerpunkte

Bosch Rexroth

Das Smartphone zum Vorbild

24. März 2020, 09:30 Uhr   |  Meinrad Happacher


Fortsetzung des Artikels von Teil 3 .

Eine Steuerung für alle ­Aufgaben

Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: „Der Paradigmenwechsel war überfälli
© Bosch Rexroth

Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: „Der Paradigmenwechsel war überfällig. Wir setzen jetzt auf eine offene Software-Architektur mit flexibler App-Technologie!«

Bei der Vernetzung der Automatisierung mit der IT zeichnet sich immer deutlicher ab, dass Anwender zunächst ihre Cloud auf Servern vor Ort, ‚on the Edge‘ ein­richten. Damit haben sie genügend große Bandbreiten für die Datenübertragung und eine geschützte Infrastruktur zur ­Verfügung. Auf diesen Trend sind die ­neuen Steuerungen ebenfalls vorbe-reitet, denn die Steuerung ctrlX Core fügt sich auch in Applikationen ‚on the Edge‘ ein. Ob als Embedded Controller, als Industrie-PC oder im Antrieb integriert; von der Kleinst-SPS bis hin zur High-End-Anwendung: Die Core Hardware ist immer identisch, die Skalierung erfolgt über die Software.

Bei ‚on the Edge‘-Anwendungen greifen die Server auf das ctrlX Data Layer und so auf alle Apps und Daten bis auf Aktor/Sensor-Ebene zu. Damit kann die Software beispielsweise die Zustände eines Prozesses während des laufenden Betriebs überwachen und direkt die Produktivität beeinflussen. Sowohl online als auch offline können mit ctrlX IoT-Maschinendaten transparent bis zu sechs Monate in die Vergangenheit gespeichert und angezeigt werden. Diese Daten dienen auch dazu, die OEE von Maschinen und Anlagen zu optimieren. 

Charme der neuen Plattform ist: Anwender integrieren, kombinieren und updaten auf einer modernen Software-Architektur innovative Funktionen in Form von Apps einfach und sicher wie bei einem Smartphone. Damit entsteht ein neues Ökosystem für industrielle Anwendungen, denn ab sofort können Millionen Software-Entwickler industrielle Anwendungen in allen gängigen Programmiersprachen entwickeln und Maschinenherstellern zur Verfügung stellen.   

Die neue Plattform ctrlX Automation im Überblick

Die Lösung basiert auf einer durchgängigen Hardwareplattform für alle gängigen Automatisierungstopologien. Sie umfasst zusätzlich zur Steuerungshardware ctrlX Core unter anderem erweiterbare I/O-Module (ctrlX I/O), eine neue Generation kompakter Servoantriebe (ctrlX Drive), ein Spektrum an Bediengeräten (ctrlX HMI) sowie IPCs (ctrlX IPC) für die PC-basierte Automatisierung oder Edge-Lösungen. Die web-basierte Engineering-Umgebung ctrlX Works beschleunigt die Entwicklung von Maschinen-Software und die Inbetriebnahme neuer Konzepte. Insgesamt spart ctrlX Automation bis zu 50 % sowohl an Bauraum als auch an Engineering-Aufwand.

Das Smartphone zum Vorbild - alle Bilder ansehen

Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: Steffen Winkler, Vertriebsleitung der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth: „Der Paradigmenwechsel war überfälli
Die ctrlX Core CPU kann auch in den skalierbaren ctrlX IPC integriert werden.
Das Smartphone zum Vorbild

Alle Bilder anzeigen (6)

Seite 4 von 4

1. Das Smartphone zum Vorbild
2. Zentraler Zugriff auf Echtzeit- und nicht Echtzeit-Daten
3. Anwendungen freischalten und updaten
4. Eine Steuerung für alle ­Aufgaben

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch Rexroth kündigt 'ctrlX Automation' an
Antriebssysteme weitergedacht
Ohne IoT-Plattformen geht es nicht mehr!
Zwischen analog und digital
Finger weg von den Big Playern?

Verwandte Artikel

Bosch Rexroth AG , Bosch Rexroth Electric Drives and Controls B.V., Bosch Rexroth Electric Drives and Controls GmbH