Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Softing: Bestes Halbjahr der Firmengeschichte

Die Softing AG blickt nach einem herausragenden zweiten Quartal 2011 auf das bisher beste Halbjahr der Firmengeschichte zurück.

Softings Zahlen beeindrucken: Das Unternehmen verzehnfachte sein EBIT (Earnings Before Interest and Taxes) gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 von 0,2 Mio. auf 2 Mio. Euro, der EPS-Wert (Earnings per Share) sprang von drei auf 27 Cent. Der Auftragseingang wuchs um über 50 Prozent von 14 Mio. Euro auf 20,5 Mio. Euro, der Umsatz legte um 30 Prozent von 13,9 Mio. auf 18,1 Mio. Euro zu. Beide Geschäftsbereiche des Unternehmens - sowohl Industrial Automation als auch Automotive Electronics - trugen zu etwa gleichen Teilen zu diesem Halbjahresergebnis bei. Die liquiden Mittel verbesserten sich im ersten Halbjahr 2011 um 0,5 Mio. auf 6,6 Mio. Euro, wobei dem Unternehmen zufolge zu berücksichtigen ist, dass für die Produktion im zweiten Halbjahr erhebliche Mengen an Material eingekauft wurden.


Für das Gesamtjahr erwartet Softing einen Umsatz von 35 Mio. Euro (2010: 31,7 Mio. €). Für 2012 sieht der Vorstand gute Chancen, dieses Niveau zu übertreffen. Wegen des sehr guten Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr sowie der anhaltend guten Perspektiven im zweiten Halbjahr erhöht Softing die EBIT-Prognose für 2011 von 1,8 Mio. Euro auf über 3 Mio. Euro.

Andreas Knoll, Markt&Technik