Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Smart Factory: GFT übernimmt Axoom

Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 hat GFT Technologies die Firma Axoom mit ihrer IT- und Industrie-Expertise am Standort Karlsruhe übernommen. Zudem wird die langjährige Kooperation mit Trumpf um eine Entwicklungspartnerschaft gestärkt.

Mathias Kammüller, Trumpf, CDO Bildquelle: © Trumpf

Mathias Kammüller, Chief Digital Officer von Trumpf: „Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Neuorganisation bei Trumpf und durch die Entwicklungspartnerschaft mit GFT künftig noch schneller und effektiver unsere digitale Ambition in der Blechfertigung umsetzen.“

Mit diesen Schritten will die Firma GFT ihre ‚Industrieoffensive‘ beschleunigen und weitere Industriekompetenz ausbauen. Axooms Standort in Karlsruhe wird neben Stuttgart weiteres Standbein von GFT mit Kundennähe im süddeutschen Raum.

Der Schwerpunkt der gemeinsamen Projekte mit Trumpf liegt auf der Weiterentwicklung von Maschinensoftware zur einfacheren Umsetzung der vernetzen Fertigung und für Smart-Factory-Lösungen. In diesem Zusammenhang wird Trumpf auch die Marke Axoom weiternutzen.

Trumpf selbst plant eine Fokussierung auf das Geschäft der eigenen Kunden und Industrial-IoT-Prozesse. So wird die Weiterentwicklung der Maschinenkonnektivität und der Plattformaktivitäten künftig am Stammsitz in Ditzingen zusammengeführt. Ein Teil dieser Lösungen wurde bisher vom Tochterunternehmen Axoom in Karlsruhe entwickelt.

GFT wurde 1987 gegründet und beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen treibt die digitale Transformation weltweit führender Finanzinstitute voran, bietet aber auch für Branchen wie Industrie und Versicherung Beratung und Implementierung rund um zukunftsweisende Technologien, von Cloud Engineering über Künstliche Intelligenz und Internet of Things für Industrie 4.0 bis zu Blockchain.