Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Geschäftszahlen / 2. Quartal 2019: Umsatzplus für Rockwell Automation

Rockwell Automation gibt seine Finanzzahlen für das zweite Quartal 2019 bekannt: Für den Anbieter industrieller Automatisierungs- und Informationslösungen endete es mit einem Umsatz von rund 1,66 Mrd. US-Dollar – einem Plus von 0,4 % im Vergleich zum Vorjahr.

Headquarter von Rockwell Automation in Milwaukee, Wisconsin Bildquelle: © Rockwell Automation

Das US-Unternehmen Rockwell Automation hat seinen Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin. Es beschäftigt derzeit etwa 23.000 Mitarbeiter in über 80 Ländern.

Im zweiten Quartal 2019, das bei Rockwell Automation am 31. Dezember 2018 zu Ende gegangen ist, lag das organische Umsatzwachstum bei 3,6 %. Währungseffekte reduzierten den Umsatz um 3,2 %.

Der Geschäftsbereich ‚Architecture & Software‘ erzielte im zweiten Quartal 2019 einen Umsatz in Höhe von rund 740 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Minus von 2,2 % im Vergleich zum Vorjahresquartal (757 Mio. US-Dollar). Der organische Umsatz ist um 1,2 Prozentpunkte nach oben geklettert. Währungseffekte reduzierten den Umsatz um 3,5 %, ein Zukauf erhöhten ihn um 0,1 %. Das operative Ergebnis lag bei 210 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 217 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2018. Die Marge ist von 28,7 % im Vorjahreszeitraum auf 28,4 % gesunken.

Beim Geschäftsbereich ‚Control Products & Solutions‘ lag der Umsatz bei rund 918 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 2,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal (895 Mio. US-Dollar) entspricht. Um 5,7 % stieg der organische Umsatz, Währungseffekte minderten den Umsatz um 3,2 %. Das operative Ergebnis lag bei 144 Mio. US-Dollar (2018: 128 Mio. US-Dollar). Die Marge ist auf 15,7 % gestiegen. Im Vorjahresquartal lag sie bei 14,3 %.