Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

VDMA: Aufwärtstrend ungebrochen!

Weltweit werden immer mehr Fabriken und Produktionsanlagen automatisiert – ein Trend, von dem insbesondere die Maschinenbauer aus Deutschland profitieren.

Rainer Glatz und Reinhard Heister auf der SPS IPC Drives 2018 Bildquelle: © Computer&AUTOMATION

Der Stabwechsel: Dr. Reinhard Heister (im Bild rechts) führt ab Januar die Aufgaben des langjährigen Geschäftsführers Rainer Glatz weiter.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Elektrischen Automation sowohl der Auftragseingang mit plus 4 % als auch der Umsatz mit plus 6 % deutlich gegenüber dem Vorjahr angestiegen. „Der Aufwärtstrend in der Elektrischen Automation ist im zehnten Jahr ungebrochen und wird sich fortsetzen“, sagt Jörg Freitag, Vorstandsvorsitzender VDMA Elektrische Automation, auf der VDMA-Pressekonferenz am 28. November 2018. „Wir rechnen für das Gesamtjahr 2018 mit einem Umsatzzuwachs von 6 % “, ergänzt er. „Alle Teilbereiche in der Elektrischen Automation zeigten deutlich nach oben“, so Freitag. 

Der Bereich Sensorik wies demnach eine Steigerung des Auftragseingangs von plus 4 % und einen Umsatzzuwachs von 6 % auf, die Steuerungstechnik verbuchte plus 6 im Auftragseingang und plus 5 im Umsatz. Auch der Bereich ‚Sonstige Erzeugnisse‘ trug mit einem Auftragseingang von plus 2 % sowie einem Umsatzzuwachs von mehr als 7 % zum Erfolg der Elektrischen Automation bei. 

Was bringt das Jahr 2019?

Die Branche erwartet für das kommende Jahr weiterhin einen Anstieg. „Für 2019 rechnen wir mit einer Umsatzsteigerung von 4 % prognostiziert Jörg Freitag. Allerdings gibt es erhebliche Unsicherheiten auf dem Markt, etwa die weitere Entwicklung der von den USA angezettelten Handelsstreitigkeiten. „Auch die Auswirkungen des im März 2019 bevorstehenden Brexits sind derzeit nicht abschätzbar.“

Neuer Geschäftsführer ab Januar

Zum 1. Januar 2019 gibt es beim Fachverband Elektrische Automation eine neue Führungsspitze: Dr. Reinhard Heister löst Rainer Glatz als Geschäftsführer des Fachverbandes ab. Rainer Glatz leitete den Fachverband, der zuletzt mehr als 230 Automatisierungsunternehmen umfasste, über 18 Jahre lang und verabschiedet sich zum Jahreswechsel in den Ruhestand. Heister war zuvor im VDMA Robotik + Automation und hat dort die Standardisierung Industrie 4.0 mittels OPC UA in den Branchen Robotik und Industrielle Bildverarbeitung vorangetrieben, sowie maßgeblich die Gesamtstrategie OPC UA im VDMA geprägt. Zuvor war er mehrere Jahre als Projektleiter bei Karl Mayer Textilmaschinenfabrik beschäftigt, wo er große Berührungspunkte mit der Elektrischen Automation hatte.