Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Hannover Messe: Schweden wird Partnerland 2019

Nach Mexiko wird Schweden im kommenden Jahr das Partnerland der Hannover Messe. Dies gab der Messeveranstalter - die Deutsche Messe - am 25. April in Hannover bekannt.

Unterzeichnungszeremonie auf der Hannover Messe 2018 Bildquelle: © Deutsche Messe

Bei der Unterzeichnung des Partnerland-Vertrages: Fredrik Fexe, Executive Vice President Strategy & Business Development (Business Sweden) und Marc Siemering, Senior Vice President Industry, Energy & Logistics (Deutsche Messe).

"Es ist uns eine große Ehre, im kommenden Jahr das Partnerland zu sein", sagte Peter Eriksson, Minister für Wohnungswesen und digitale Entwicklung, während der feierlichen Vertragsunterzeichnung. "Daraus folgen vielfältige Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zum Austausch zwischen Schweden und internationalen Unternehmen, Organisationen und Forschungseinrichtungen sowie auf politischer Ebene. Zusammenarbeit, Innovation und die digitale Transformation stehen im Zentrum des schwedischen Auftritts 2019. Wir wollen aktiv auf die Besucher der Messe zugehen und ihnen eine Plattform anbieten rund um Networking, Handel und Investments.", so Eriksson weiter.

"Die Regierung und Industrie Schwedens treiben die digitale Transformation konsequent voran", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Messe AG. "Das passt hervorragend zur Hannover Messe. Als globaler Hotspot für Industrie 4.0 ist Hannover die perfekte Bühne, um Strategien für die Smart Industry vorzustellen, innovative Lösungen für den Weltmarkt anzubieten und Netzwerke auszubauen."

Zwischen Schweden und Deutschland besteht bereits eine enge Verbindung. Diese ist Anfang 2017 noch einmal durch die Zeichnung einer bilateralen Innovations-Partnerschaft intensiviert worden. Beide Länder haben sich darin auf eine Zusammenarbeit auf politischer, ökonomischer und institutioneller Ebene geeinigt. Diese bezieht sich auf die Bereiche Mobilität, digitale Weiterentwicklung der Industrie, gemeinsame Forschungsaktivitäten, Testprojekte im Rahmen von Industrie 4.0 sowie die Förderung von Digitalisierung und Automation in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Die Wirtschaft Schwedens wächst stetig. Im internationalen Vergleich belegt Schweden in sämtlichen Aspekten vordere Plätze – vom Wirtschaftsklima bis zu Start-ups. Zudem machen Innovationsfähigkeit und Lebensqualität schwedische Unternehmen laut der Deutschen Messe zu geschätzten Handels- und Investment-Partnern. Mit einem guten Geschäftssinn, einem hohen Bildungsniveau sowie der Unterstützung durch die Regierung hat sich Schweden ebenso zur Heimat einer dynamischen Start-up-Kultur wie auch einiger weltbekannter Marken entwickelt. Dazu gehören etwa Volvo, Electrolux, Ericsson, Ikea und H&M.