Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Abschlusszahlen zur SPS IPC Drives 2016: Industrie 4.0 war "greifbar"

Die SPS IPC Drives 2016 ist Geschichte, der Messeveranstalter Mesago lobt den "deutlich spürbaren Arbeitscharakter auf den Ständen". Mit rund 63.300 Besuchern übertrumpfte die Automatisierungsmesse das Niveau des vergleichbaren Jahres 2014.

Mit 1668 Ausstellern (1602 in 2014) präsentiert sich die SPS IPC Drives in diesem Jahr größer und umfangreicher denn je. Auf einer Fläche von 122.800 m² (117.800 in 2014) stellen Unternehmen aus 45 Nationen ihre Produkte und Lösungen rund um die elektrische Automatisierung vor. Mit einem Anteil von 32 % ausländischen Ausstellern demons-triert die SPS IPC Drives ihre wachsende internationale Bedeutung.

Weiterlesen: http://www.computer-automation.de/steuerungsebene/steuern-regeln/artikel/125441/
Copyright © Computer&AUTOMATION
Mit 1668 Ausstellern (1602 in 2014) präsentiert sich die SPS IPC Drives in diesem Jahr größer und umfangreicher denn je. Auf einer Fläche von 122.800 m² (117.800 in 2014) stellen Unternehmen aus 45 Nationen ihre Produkte und Lösungen rund um die elektrische Automatisierung vor. Mit einem Anteil von 32 % ausländischen Ausstellern demons-triert die SPS IPC Drives ihre wachsende internationale Bedeutung.

Weiterlesen: http://www.computer-automation.de/steuerungsebene/steuern-regeln/artikel/125441/
Copyright © Computer&AUTOMATION

Die diesjährige SPS IPC Drives konnte die Besucherzahlen des Rekordjahres 2015 zwar nicht ganz erreichen. Verglichen aber mit dem Jahr 2014 – ebenfalls ein Electronica- und Vision-Jahr – schnitt die Messe auch in diesem Jahr sehr gut ab. 

523 Unternehmen aus 44 Ländern waren neben Deutschland auf der SPS IPC Drives 2016 vertreten. Sie bestätigten damit laut Mesago die “starke internationale Position der SPS IPC Drives”. Insgesamt zeigten 1601 Aussteller (2015: 1668) ihre Produkte aus der elektrischen Automatisierung auf 122.200 m2. Die Zahlen zur SPS IPC Drives 2016 im Vergleich zu den Vorjahresmessen:

 201620152014
Aussteller1.6011.6681.602
Besucher63.29164.38656.787
Ausstellungsfläche (m2)122.200122.800117.800

Sie war so groß wie noch nie: 1666 Aussteller (2014: 1602) stellten ihre Produkte aus der elektrischen Automatisierung in 14 Hallen auf 122.800 m2 - 5000 m2 mehr als noch im vergangenen Jahr - vor. Die Zahlen zur SPS IPC Drives 2015 im Vergleich zur Vorjahresmesse:

Erste Ausstellerstimmen zur SPS IPC Drives 2016:

Peter Früauf vom VDMA Elektrische Automation: “Die SPS IPC Drives 2016 war für die im VDMA vertretenen Unternehmen wie gewünscht und erhofft ein großer Erfolg. Man trifft hier die richtigen Gesprächspartner, die Leute, die an der Maschine stehen, die in der Werkhalle für die Produktion zuständig sind.“

Dass auf vielen Ständen die Kooperation zwischen “shop floor” und “office floor” zu sehen war, fiel insbesondere Gunther Koschnick vom ZVEI auf. “Die Vision Industrie 4.0 zeigte sich hier in konkreten, marktfähigen Lösungen mit direktem Nutzentransport.”

Sehr zufrieden mit der Resonanz auf der Messe ist Dr. Steffen Haack von Bosch Rexroth: “Die SPS bestätigt einmal mehr ihre Strahlkraft und Internationalität. Industrie 4.0 wird hier sehr greifbar, sehr praktikabel und führt für uns zu konkreten Kundenprojekten.”

Zum ersten Mal auf der SPS IPC Drives war Andrey Nikishin von Kaspersky Lab. “Wir sind sehr beeindruckt von der Größe dieser Messe wie auch von ihrem hochqualifizierten Publikum. Wir haben Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern dieser Welt kennengelernt - von Korea bis Mexico, von Indien bis Brasilien. Von einem Ort aus erreichen wir die meisten Regionen der Welt.”