Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Controller: Zwei Ethernet-Anschlüsse auf 62 mm Breite

Wago legt mit seinem neuen Controller PFC100 den Fokus auf eine geringe Baugröße: Auf 62 mm Breite beherbergt er zwei Ethernet-Anschlüsse mit DIP-Schaltern (750-8101) oder mit serieller RS-232-/RS-485-Schnittstelle (750-8102).

64 Controller PFC100 von Wago Kontakttechnik Bildquelle: © Wago Kontakttechnik

Der Speicher beider Varianten beträgt 12 MByte und teilt sich automatisch in Programmcode und Daten auf. Über den integrierten Micro-SD-Kartenslot steht weiterer Platz zur Verfügung. Den Controller gibt es auch als sogenannte Eco-Ausbaustufe. Sie ist mit 50 mm Baubreite noch einmal um 12 mm schmaler, weil auf die separate Einspeiseklemme verzichtet wird. Stattdessen erfolgt die 24-V-Spannungsversorgung direkt an der Steuerung. In puncto Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien hat der Controller eine integrierte Firewall, die beispielsweise vor unerwünschten Netzwerk-Zugriffen schützt. Zudem soll das echtzeitfähige Linux-Betriebssystem der IT-Security zugutekommen. Die Linux-Umgebung erlaubt es, Verschlüsselungstechnologien via TLS 1.2 zu implementieren. So lässt sich direkt aus der Steuerung eine IPsec- oder OpenVPN-Verbindung realisieren, über die die verschlüsselten Daten geschickt werden.