Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSteuern & Regeln

Controller: Mehr Leistung, mehr ­Speicher

Der Controller KNX IP aus dem Wago-I/O-System 750 wurde mit einem leistungsfähigeren Prozessor ausgestattet. In Verbindung mit einem zudem doppelt so großen Programm­speicher und einem viermal so großen Datenspeicher sorgt dies für genügend Reserven selbst bei komplexeren Steuerungsaufgaben.

Controller KNX IP von Wago Bildquelle: © Wago

Über den integrierten 2-Port-Switch lässt sich der Controller direkt in eine Ethernet-Linientopologie einbinden. Der SD-Karten-Steckplatz bietet zusätzlichen Speicherplatz, um beispielsweise komplexere Web-Visualisierungen zu realisieren, Trend-Log-Daten auszulagern oder Sicherungskopien des SPS-Programms zu erstellen (Backup & Restore). Per Knopfdruck startet der Controller mit einer fest vorgegebenen IP-Adresse, über die er immer erreichbar und konfigurierbar ist. Das Begrenzen der Telegrammraten sowie eine optimierte Boot-Reihenfolge sollen außerdem den Netzwerkverkehr verbessern. Mit dem frei programmierbaren Controller lassen sich KNX-Geräte unterschiedlicher Gewerke mitei­nander verbinden, steuern, regeln und überwachen. Zusammen mit den I/O-Modulen aus dem Wago-I/O-System 750 werden weitere Sensoren, Aktoren und Subbusse wie Dali oder Enocean in die Steuerung integriert.