Schwerpunkte

Cybersecurity

Zahl der DDoS-Angriffe sprunghaft gestiegen

19. Juli 2021, 17:26 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Zahl der DDoS-Angriffe sprunghaft gestiegen
© Link11

Obwohl die Behörden die Bedrohungslage bei DDoS-Attacken seit Jahresanfang als anhaltend hoch einschätzen und Sicherheitsanbieter wiederholt warnen, sind viele Unternehmen überrascht und unvorbereitet, wenn sie zum Opfer solcher Angriffe werden.

Im ersten Halbjahr 2021 verzeichnete Link11 ein Drittel mehr Angriffe als im DDoS-Rekordjahr 2020. Ebenso besorgniserregend ist die starke Zunahme von Notfall-Integrationen im Zusammenhang mit DDoS-Erpressungen.

Die Zahl der DDoS-Attacken erreichte laut dem IT-Sicherheitsanbieter Link11 im 1. Halbjahr 2021 einen neuen Höchstwert. Die Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit seinem DDoS-Boom und einer Verdopplung der Angriffe betrug noch einmal 33 %. Das geht aus den neuen Netzwerkstatistiken des Link11 Security Operations Centers (LSOC) hervor.

Angriffszahlen steigen seit Monaten

Laut den Statistiken haben die Anzahl und die Wucht von DDoS-Angriffen seit Anfang des Jahres noch einmal sprunghaft zugenommen: So verzeichnete das LSOC im 2. Quartal 2021 19 % mehr Angriffe als im Quartal davor. Damit hat sich die ohnehin hohe Bedrohungslage durch diese Angriffsform noch einmal verschärft. Auch Hochvolumen-Angriffe von mehreren 100 Gbps werden laut den Netzwerk-Auswertung immer mehr zur Normalität.

Aktuelle Kennzahlen aus der DDoS-Abwehr von Link11 für das erste Halbjahr 2021:

  • Weiteres Wachstum der Angriffszahlen H1/2020 vs. H1/2021: + 33 %
  • Steigende Anzahl der DDoS-Angriffe Q1 vs. Q2 2021: + 19 %
  • Maximale Angriffsbandbreite: 555 Gbps
  • Zunahme der Angriffsbandbreite H1/2020 vs. H1/2021: + 37 %
  • Anzahl der Hochvolumen-Attacken > 100 Gbps in H1/2021: 28

Die Bedrohungslage in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 war durch DDoS-Angriffe auf Web-Services geprägt, die das Leben, Lernen und Arbeiten unter Pandemie-Bedingungen sicherstellten. Dazu zählten Impfplattformen, Lernportale und IT-Infrastrukturen für das mobile Arbeiten im Home-Office. Vielfach standen Hosting Provider und ISPs, die die Express-Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft erst ermöglichten, unter Beschuss.

Seite 1 von 2

1. Zahl der DDoS-Angriffe sprunghaft gestiegen
2. Zielgerichtete DDoS-Erpressungen im Aufwind

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Link11