OT-Security

BSI aktualisiert Sicherheitsanalyse zu OPC UA

30. März 2022, 15:23 Uhr | Andrea Gillhuber
Das BSI hat seine Sicherheitsanalyse zu OPC UA aktualisiert
© Pixabay/CC0

In seiner Studie »Sicherheitsanalyse zu OPC UA« bewertet das BSI die spezifizierten und realisierten Sicherheitsfunktionen von OPC UA. Im Fokus stand unter anderem die Suche nach Sicherheitslücken.

Das BSI hat die Fraunhofer-Institute für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB), für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM) sowie für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) beauftragt, die Sicherheitsfunktionen in der Spezifikation von OPC UA zu überprüfen. Die Studie bietet Unternehmen einen Überblick der Sicherheitsfunktionen des Protokolls.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Wirksamkeit der OPC UA Schutzmaßnahmen
Wirksamkeit der OPC UA Schutzmaßnahmen: Eingeschränkter Schutz bedeutet, dass die Möglichkeiten eines Angreifers einschränkt sind, diese Art von Angriffen aber nicht verhindert.
© BSI

Das Ergebnis der Studie »Sicherheitsanalyse zu OPC UA (Open Platform Communications – Unified Architecture)« bestätigt, dass OPC UA keine systematischen Sicherheitslücken enthält. Zusätzlich wurde eine ausgewählte Referenzimplementierung der OPC Foundation hinsichtlich der Umsetzung dieser Sicherheitsfunktionalitäten geprüft.

Die BSI-Sicherheitsanlayse können Sie hier herunterladen:

BSI-Sicherheitsanalyse OPC UA

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Fraunhofer IOSB (Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung)

Safety & Security

TSN & OPC UA