Schwerpunkte

Schmersal

Beteiligung am Start-up Aconno

29. April 2020, 10:35 Uhr   |  Inka Krischke

Beteiligung am Start-up Aconno
© Schmersal

Philip Schmersal (links), geschäftsführender Gesellschafter von Schmersal, und Aconno-Mitgründer Thomas Hollwedel

Schmersal beteiligt sich mit einem Anteil von 26 % an Aconno. Das Start-up mit Sitz in Düsseldorf entwickelt kundenspezifische Hardware, Bluetooth- und Sensorlösungen sowie Software für die Bereiche Digitalisierung, Internet der Dinge und Industrie 4.0.

Aconno bietet insbesondere Bluetooth-Chips und eine Entwicklungsplattform, mit der das Unternehmen intelligente Geräte und vernetzbare Objekte für die individuellen, industrie4.0-fähigen Anwendungen seiner Kunden entwickelt und in Serie produziert.

Schmersal will mit der Beteiligung an Aconno die Entwicklungsanstrengungen in Richtung drahtloser Kommunikationslösungen für Sicherheitsschaltgeräte forcieren. „Die kreativen Spezialisten von Aconno werden uns mit ihrem Know-how dabei unterstützen, unsere Sensoren und Schalter Bluetooth-fähig zu machen“, erklärt Philip Schmersal, geschäftsführender Gesellschafter. „Damit können unsere Schaltgeräte künftig eine Vielzahl von Diagnosedaten noch einfacher zur Verfügung stellen und infolgedessen zu einer höheren Maschinenverfügbarkeit beitragen.“
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

K.A. Schmersal GmbH , Aconno GmbH