Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSafety & Security

Maschinen- und Anlagenbau: VDMA-Studie 'Industrial Security 2019' – die Ergebnisse

Der VDMA hat nach 2013 eine erneute Befragung zur Industrial Security unter produzierenden Unternehmen in Deutschland durchgeführt. Die wesentlichen Ergebnisse in einer Bilderstrecke.

Industrial Security Bildquelle: © VDMA-Report Industrial Security

Über den aktuellen Status zur Industrial Security des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus hinaus liefert die Studie zu jedem Themengebiet praxisnahe Handlungsempfehlungen des VDMA-Arbeitskreises Industrial Security.

Viele Betriebe im Maschinenbau sind sich der Gefahr von Cyber-Angriffen bewusst, rüsten sich aber nicht ausreichend dagegen. Dies ist eines der Kernergebnisse einer neuen Studie des VDMA zu Industrial Security. „Rund 60 % der Unternehmen gehen davon aus, dass die Zahl der Sicherheitsvorfälle in den nächsten Jahren zunehmen wird. Diese Vorfälle stellen bereits eine Bedrohung dar, wie die betroffenen Unternehmen bestätigen können. Die Hälfte der Befragten berichten von finanziellen Schäden als Folge, gut 30 % nennen Produktionsausfälle“, sagt Steffen Zimmermann, Leiter des VDMA Competence Center Industrial Security.

Der VDMA bietet Mitgliedsunternehmen umfassende Unterstützung zu Security. Im Mittelpunkt steht hierbei die Hilfe zur Selbsthilfe, zum Gedankenaustausch sowie zur politischen Unterstützung auf nationaler und internationaler Ebene. Mehrere Gremien zu Security, umfassende Publikationen und Veranstaltungen stehen Mitgliedern offen. Die gesamte Studie kann als PDF beim VDMA angefordert werden.