Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSafety & Security

Wireless-Kommunikation: Erhebliche Schwachstellen bei Funkfernsteuerungen

Fortsetzung des Artikels von Teil 5.

Bösartiges Re-Pairing

Darstellung eines bösartigen Re-Pairing-Angriffs, Trend Micro Bildquelle: © Trend Micro

Schematische Darstellung eines bösartigen Re-Pairing-Angriffs: Durch Abfangen der Paarungs-Sequenz kann ein Angreifer eine voll funktionsfähige Fernbedienung erhalten.

Die meisten Fernsteuerungen erlauben das ‚Klonen‘ des Senders, wodurch eine Anlage durch mehrere Steuerungen bedienbar ist. Dazu wird eine Paarungs-Sequenz eingeleitet und ein entsprechender Code an den Empfänger gesendet. Gelingt es einem Angreifer, diesen Code abzufangen und zu kopieren, kann er durch bösartiges Re-Pairing eine eigene, voll funktionsfähige Fernsteuerung mit der Anlage verbinden und diese damit kontrollieren.