Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSafety & Security

Schaltmatten: Bedienung per Fuß

Sichere Flächenüberwachung mit aktiver Maschinenbedienung vereint – genau das bietet eine dynamische Schaltmatte. Mit den Füßen und mittels virtueller Taster können Werker festgelegte Aktionen auslösen. Dabei bleiben die Hände frei, was neue Bedienkonzepte ermöglicht.

Die Hände frei durch Schaltmatten Bildquelle: © Pilz
Dynamische Schaltmatte Bildquelle: © Pilz

Die dynamischen Schaltmatten mit den ­Abmessungen 1000 mm x 600 mm x 32 mm vereinen die Flächenüberwachung und Maschinenbedienung, wodurch neue Bedienkonzepte möglich sind.

Die Erwartungshaltung an sicherheitsrelevante Bedienkonzepte sind hoch: Selbst komplexe Fertigungsanlagen müssen heute einfach parametrier- und intuitiv bedienbar sowie vorausschauend zu warten sein. Das Automatisierungs-Unternehmen Pilz vertritt weiter den Ansatz, dass dabei Sicherheitsanforderungen gemäß EN ISO 13849-1 und EN IEC 62061 stets so umzusetzen sind, dass sie weder die Bedienbarkeit noch die Produktivität einschränken. All diese Anforderungen erfüllt ein neuartiges Produkt. 

Trittmatten, die eine Maschine abschalten oder eine Bewegung in den sicheren Halt versetzen, sind nicht neu: Die von Pilz entwickelte, dynamische Sicherheitsschaltmatte ‚PSENmat‘ ist jedoch definitiv ein Novum. Parallel zur sicheren Flächenüberwachung bietet sie flexibel definierbare Schaltfunktionen zum Steuern und Bedienen von Maschinen. Dahinter steckt die integrierte Ortsauflösung: Sensoren in der Matte übermitteln nicht nur den aktuellen Standort einer Person, sondern stehen auch als virtuelle Fußtaster zur Verfügung. Damit unterstützt die dynamische Schaltmatte freihändiges Arbeiten und einen hindernisfreien Arbeitsplatz.