Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSafety & Security

Sicherheit in Fokus: Rückblick auf das 'Forum Safety & Security 2017'

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Die Themen der Session "Industrie"

Den Auftakt der ‚Session Industrie‘ machte Holger Laible von der Division Digital Factory bei Siemens. In seinem Vortrag ‚Wie Security das Umfeld auch für Safety bereitet‘ plädierte er dafür, das vieldiskutierte Spannungsfeld vernünftig und zielgerichtet aufzulösen, um effiziente Implementierungen sowohl für Security als auch für Safety zu erreichen. Mit anderen Worten: Es gehe darum, einerseits zwar den Querbezug beider Themen zu verstehen und umzusetzen, sich andererseits aber im Klaren zu sein, dass eine Vermengung in bestimmen Punkten auch kontraproduktiv sein kann. In den weiteren Vorträgen ging es unter anderem um Themen wie ‚Sie können nicht absichern, was sie nicht sehen – und nun?‘ oder auch ‚Wie lassen sich Anomalien in den Datenströmen erkennen und sinnvoll darstellen?‘. Sehr anschaulich schilderte beispielsweise Ernst Esslinger von Homag aus erster Hand, mit welchen Security-Problemen sich der Maschinen- und Anlagenbau heute in der Praxis konfrontiert sieht. In seinen weiteren Ausführungen stellte er zudem das Forschungsprojekt IUNO vor, welches zum Ziel hat, insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen quasi einen ‚Werkzeugkasten‘ an die Hand zu geben, der ihnen dabei hilft, die zunehmenden Cyber-Bedrohungen in den Griff zu bekommen.

Neben Security widmete sich das Forum intensiv auch der Funktionalen Sicherheit. Der Normen-Experte Bernhard Mysliwiec etwa schilderte in seinem Vortrag, wie sich im Zeitalter von Industrie 4.0 und dem damit einher gehenden Wandel von ehemals starren hin zu modularen beziehungsweise adaptiven Maschinen- und Anlagenstrukturen auch die Anforderungen an Safety verändern. Andreas Schott von Pilz klärte darüber auf, was sich hinter dem Begriff ‚Lockout Tagout‘ verbirgt und wie entsprechende Verfahren dazu beitragen können, gefährliche Energien jedweder Art  sicher zu beherrschen. Nicht zuletzt befassten sich diverse Vorträge mit der sicherheitsgerichteten Kommunikation – sowohl drahtgebunden als auch wireless.