Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneSafety & Security

Sicherheitsbremsen: Sicherheit durch direkte Klemmung

Die spielfreien, hochsteifen Profilschienenbremsen Roba-guidestop von Mayr Antriebstechnik gibt es in acht Baugrößen. Damit werden Haltekräfte von 5 bis 34 kN abgedeckt. Das Bremskonzept klemmt mit hoher Steifigkeit direkt auf die Linearführung.

Profilschienenbremsen Robaguidestop von Mayr Antriebstechnik Bildquelle: © Mayr Antriebstechnik

Die Bremsen sind also unmittelbar an den Massen angebracht, die abgebremst beziehungsweise gehalten werden sollen. Dies ist insbe­sondere bei schwerkraftbelasteten Achsen von Vorteil, um das Gefährdungsrisiko von Personen zu minimieren: Antriebselemente zwischen Motor und bewegter Masse wie zum Beispiel Spindel, Spindelmutter, Wellenkupplung oder Getriebe haben keinen Einfluss auf die Sicherheit. Dabei arbeiten die Sicherheitsbremsen nach dem Fail-Safe-Prinzip, im energielosen Zustand sind sie geschlossen. Zum hydraulischen Lüften reicht ein Nenndruck von 70 bar. Laut Hersteller ist der Bremsmechanismus für relativ große Hubwege ausgelegt und gleicht Fertigungstoleranzen bei den Profilschienen ohne Verlust der Bremskraft aus. Außerdem sind die Roba-guidestop mit zwei voneinander unabhängigen Bremskreisen ausgeführt, was entweder doppelte Haltekräfte oder eine redundante Auslegung ermöglicht.