Schwerpunkte

Prozessregler

Vier statt zwei Regelkanäle

09. November 2019, 11:53 Uhr   |  Quelle: Jumo

Vier statt zwei Regelkanäle
© Jumo

Der Funktionsumfang des Prozess- und Programmreglers Dicon touch von Jumo wurde um zahlreiche Neuerungen erweitert. Über vier statt wie bisher zwei Regelkanäle lassen sich umfangreiche Regelungs- und Steuerungsaufgaben realisieren.

Somit können mehrere Regelzonen platzsparend mit nur einem Gerät verwaltet werden. Der Prozessregler bietet nun 16 Mathematik- und Logikformeln sowie vier Timer. Auch zeitgeführte Prozesse können in der neuen Version über 32 Anwenderprogramme und 16 Steuerkontakte flexibel realisiert werden. Die integrierte Registrierfunktion ermöglicht darüber hinaus eine manipulationssichere Datenerfassung von acht Analog- und 16 Digitalwerten. Dank dem Regelalgorithmus, dem modularen Aufbau und den Kommunikationsmöglichkeiten über die Schnittstellen USB Host, USB Device, RS422/485 Modbus-Master oder -Slave, Profibus DP, Ethernet sowie Profinet-IO-Device lässt sich der Prozessregler individuell auf die jeweilige Anforderung anpassen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

JUMO GmbH & Co. KG

SPS 2019