Schwerpunkte

Inspektionssysteme

Verunreinigungen auf der Spur

28. Januar 2019, 00:30 Uhr   |  Miriam Krechlok


Fortsetzung des Artikels von Teil 4 .

Die Röntgeninspektionstechnik

2_Röntgeninspektionssysteme erkennen Fremdkörper
© Mettler-Toledo

Röntgeninspektionssysteme eignen sich zur Fremdkörper-Erkennung für eine breite Palette verschiedener ­Produkttypen – von gepumpten Produkten wie pastöse Massen und Flüssigkeiten über halbfeste und feste ­Erzeugnisse bis hin zu losem Schüttgut.

Durch Röntgeninspektionstechnologie sind – anders als bei Metallsuchgeräten – neben Metallen weitere Verunreinigungen des Lebensmittels wie etwa durch Glas, Steine, Knochen sowie Kunststoffe und Gummiverbindungen hoher Dichte zu erkennen. Die Systeme eignen sich dabei für eine breite Palette unterschiedlicher Produkttypen – von gepumpten Produkten wie pastöse Massen und Flüssigkeiten über halbfeste und feste Erzeugnisse bis hin zu losem Schüttgut. Sie sind darüber hinaus ideal für die Inspektion verpackter Produkte in allen Formen und Größen sowie von Produkten in Folien oder metallisierten Folienverpackungen. Lebensmittel in großen, robusten Behältern wie Glasgefäße, Flaschen oder Metalldosen lassen sich mit Röntgeninspektionssystemen ebenfalls auf Fremdkörper untersuchen. Die Geräte erlauben über die Fremdkörper-Kontrolle hinaus eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Sicherstellung der Produktkonformität des Lebensmittels. So können gleichzeitig etliche Qualitätsprüfungen innerhalb der Produktionslinie wie etwa eine Massenbestimmung, das Zählen von Komponenten, das Erkennen fehlender oder beschädigter Produkte und Verpackungen, die Überwachung von Füllständen sowie die Prüfung von Versiegelungen auf Unversehrtheit durchgeführt werden. Röntgeninspektionssysteme kamen erstmals in den späten achtziger Jahren in Produktionslinien zum Einsatz und werden seither von Lebensmittelherstellern zur Sicherstellung der Produktsicherheit und -qualität verwendet.

Röntgeninspektionssysteme erkennen Beschädigung von Verpackungen
© Mettler-Toledo

Röntgeninspektionssysteme ermöglichen über die Fremdkörper-Kontrolle hinaus weiterer Maßnahmen zur Sicherstellung der Produktkonformität des Lebensmittels. So können sie beispielsweise Verpackungen auf ihre Unversehrtheit überprüfen.

Röntgeninspektionssysteme erfassen ein Graustufenbild des Produkts. Eine Software vergleicht dieses Bild mit einem vorab definierten Standard und entscheidet auf Basis dieses Vergleichs, ob das betreffende Produkt als gut oder verunreinigt zu bewerten ist. Im Falle einer Verunreinigung sendet die Software ein Signal an das automatische Ausschleussystem, welches das Produkt von der Verpackungs- oder Produktionslinie entfernt. Das vom Röntgeninspektionssys­tem gelieferte Bild basiert auf den gemessenen Absorptionsunterschieden zwischen Produkt und Fremdkörper. Eine Detektion ist in der Regel nur bei Fremdkörpern möglich, die eine höhere Dichte als das Produkt aufweisen, in das sie eingebettet sind. Dies erklärt auch, warum sich in Anwendungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie potenzielle Verunreinigungen durch Fremdkörper geringer Dichte wie etwa Insekten, Holz oder Polyethylenfolie mittels Röntgeninspektion wegen der zu geringen Dichte-Unterschiede zwischen Produkt und Fremdkörper meist nicht erkennen lassen. 

Auch die Größe des Produkts spielt für die erzielbare Erkennungsgenauigkeit bei der Röntgeninspektion eine wichtige Rolle. Für die Inspektion großformatiger Erzeugnisse muss der Röntgengenerator weiter vom Produkt entfernt werden, damit der erzeugte Röntgenstrahl das gesamte Produkt erfassen kann. Mit der Vergrößerung des Abstands zwischen Generator und Detektor verringert sich gleichzeitig die Erkennungsempfindlichkeit des Systems.

Seite 5 von 7

1. Verunreinigungen auf der Spur
2. Fremdkörper-Erkennung mit Metallsuchtechnik
3. Einfluss der Produkteigenschaften
4. Problemfall metallisierte Folie
5. Die Röntgeninspektionstechnik
6. Besondere Herausforderung: Aluminium
7. Weitere Kriterien bei der Technologiewahl

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Mettler Toledo GmbH