Schwerpunkte

Data Translation

USB-Messinstrument: Ein- und Ausgangskanäle galvanisch isoliert bis 500 V

19. Mai 2009, 06:00 Uhr   |  Sabrina Matza

USB-Messinstrument: Ein- und Ausgangskanäle galvanisch isoliert bis 500 V

Von Data Translation gibt es ein neues multifunktionales USB-Messinstrument als spezielle Board-Level-Variante für OEMs. Das Modul ohne Gehäuse ist für eine einfache Einbindung in kundenspezifische Systeme ausgelegt.

Es bietet acht digitale Eingänge beziehungsweise 16 SE-analoge Eingänge, zwei hardware-getaktete Analogausgänge sowie 16 digitale I/O-Kanäle. Die Spannungsversorgung des Messinstruments erfolgt über den USB-Anschluss, wobei die Ein- und Ausgangskanäle des Boards gegenüber dem Host-Rechner galvanisch isoliert ausgeführt sind. Dank dieser Isolation bis 500 V eignet sich das Modul laut Hersteller auch für den Einsatz in industriellen Embedded Applikationen. Die Auflösung des A/D, beziehungsweise D/A-Wandlers beträgt jeweils 16 Bit; für die Analogeingänge ist die Verstärkung software-programmierbar (x1, x2, x4, x8). Neben den analogen und digitalen Ein- und Ausgängen verfügt das Messinstrument über zwei Counter/ Timer, die beispielsweise für Frequenzmessungen oder als Impulsgeber einsetzbar sind. Alle I/O-Subsysteme lassen sich simultan mit Abtastraten bis 150 kHz betreiben. Der Anschluss der Signale erfolgt über Steckverbinder für Flach- bandkabel.Wahlweise kann der OEM-Kunde seine spezifische Signalaufbereitung in Form einer eigenen Platine direkt auf das Messmodul stecken.  

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen